Beiträge

Wanderung auf den Gipfel des Sv. Ilija (961 m)

Das Gipfelkreuz auf dem Gipfel des Berges Sv. Ilija auf der Halbinsel Pelješac vor der aufgehenden Sonne, Süddalmatien, Kroatien

Der Sv. Ilija ist der dominante Gipfel der langgezogenen Gebirgsketten auf der Halbinsel Pelješac sowie der umliegenden süddalmatischen Inseln Korčula, Mljet, Brac und Hvar. Das karstige Felsmassiv bildet einen kontrastreichen Hintergrund für die mittelalterliche Altstadt von Korčula auf der gegenüberliegenden gleichnamigen Insel. Auch wenn das Bergmassiv mit seinen steil aus dem Meer aufsteigenden Flanken aus der Ferne wild und unzugänglich erscheint, werden die tieferen Hänge von Obstplantagen, Olivenhainen oder Weinreben überzogen, die in den höheren Lagen von Macchia, Geröll und Felsen abgelöst werden. In schattigeren Tälern, Senken und Hochplateaus halten sich sogar dichtere Pinien- und Kiefernhaine. Die Bergketten bilden eine massive Barriere für die kühlen Nordwinde und sorgen für ein ganzjährig warmes Klima an der Südküste von Pelješac. Weiterlesen

In der dalmatinischen Inselwelt – Vela Luka auf Korčula

Sonnenaufgang über der Insel Korčula, der Halbinsel Pelješac und der kroatischen Riviera von Makarska vom Berg Hum bei Vela Luka, Korčula, Kroatien

Ich stehe neugierig auf dem Oberdeck der Fähre von Split und lasse die ersten Eindrücke bei der Einfahrt in die Bucht von Vela Luka auf mich wirken. Während eine typisch kroatische Felsenküste mit schöne Badebuchten vorbeizieht, rückt der Hafen näher. Die Stadt umschliesst den gesamten hinteren Bereich der Bucht. Über der langen Hafenpromenade ziehen sich die Häuser die Hänge der umliegendn Hügel hinauf. Zur Zeit des antiken Griechenlands war die Insel noch üppig mit dunklen Wäldern bedeckt, weshalb die Insel Korkyra Melaina, Schwarze Insel, genannt wurde. Daraus leitet sich später der Name Korčula ab. Der Name blieb, auch (dunkle) Wälder sind glücklicherweise wieder vorhanden. So bestimmen lange, grüne Hügelketten mit Macchia und Kiefernwälder, fruchtbare Täler mit Olivenhainen, Weinreben und Obstplantagen die Landschaft die Insel. Weiterlesen

Sonnenaufgang in den Stubaier Alpen

Wolken ziehen über den Übeltalferner bei Mondlicht, Becherhaus, Stubaier Alpen, Südtirol, Italien

Nach einer sternenübersäten und daher kurzen Nacht warte ich in der frostigen Morgendämmerung auf dem Becherhaus auf den Sonnenaufgang. Über den kalten Gletscherflächen des Übeltalferners bildete sich ein dynamisches Spiel der Wolken, die vom Wind als Nebelfetzen die Berghänge hinaufgetragen wurden, wo sie sich in der wärmeren Luftschicht wieder auflösten. Während im Westen das zarte Licht der Dämmerung den nächtlichen Sternenhimmel ablöste, stand der Mond noch hell leuchtend im Osten über der stillen Hochgebirgswelt der Stubaier Alpen.

Weiterlesen

Sonnenaufgang über Osoršćica und Lošinj

Blick von der Kapelle Sv. Mikul auf dem Osoršćica Gebirge auf den Sonnenaufgang über der Insel Lošinj, Kvarner Bucht, Kroatien

Oberhalb der neuen Umgehungsstraße von Nerezine lasse ich das Auto stehen, ziehe den Rücksack über und die Stirnlampe auf. Ich laufe los in die kühle Luft der noch dunklen Nacht und folge dem Wegzeichen (rot-weißer Kreis) entlang Steinmauern, die zu Beginn durch Macchia und Kiefernwälder hinauf auf den Osoršćica Höhenzug führen. Weiterlesen