Spätsommermorgen auf dem Veitsberg

Aussicht vom Frechjoch über den Veitsberg auf den Sonnenaufgang über dem Kaisergebirge, Tirol, Österreich

Als ich frühmorgens im Dunkel der Nacht vom Parkplatz auf der Ackernalm aufbreche, um den Sonnenaufgang auf dem Veitsberg (1.787 m) zu erleben, hält neben mir ein Auto. Ein übernächtigtes junges Paar in Tracht liess die Scheibe der Beifahrertür herunter. Ihnen war eine Freundin von der Feier abgängig, ob ich eine junge Frau im Dirndl getroffen hätte. Die Musik, das Gelächter, die an- und abreisenden Gäste der Feier im Berggasthof – Almkirta  – war die ganze Nacht nicht zu überhören gewesen. Bei mir im Dachzelt kam sie nicht vorbei, und ich war ihr auch nicht irgendwoanders begegnet. Wie ich später erfuhr, hatte sie einen sicheren und kuscheligen Unterschlupf bei einem feschen Buam gefunden.

Aussicht vom Veitsberg auf den Sonnenaufgang über dem Kaisergebirge; Leoganger Steinberger und den Kitzbüheler Alpen, Tirol, ÖsterreichDer Veitsberg ist der östlichste Gipfel auf einem langgestreckten Höhenzug im Süden der Ackernalm. Er ist deutlich weniger besucht als das Hintere Sonnwendjoch. Er ist mit nur 400 Höhenmetern in 1,5  Stunden einfach und schnell zu erreichen und bietet eine herrliche Aussicht: über das Thierseer Tal ins Inntal mit Chiemgauer Alpen und dem Kaisergebirge, den Kitzbüheler Alpen, die Leoganger Steinberge, Hochkönig oder weiter nach Süden der gesamte Alpenhauptkamm sowie das Rofangebirge im Westen.

Gipfelkreuz am Frechjoch mit Sonnenaufgang über dem Kaisergebirge, Tirol, ÖsterreichDer Aufstieg führt über die Fahrstrasse zur Grabenbergalm, dann an einer Kapelle vorbei, ehe er an der letzten Hütte links vorbei den Bach quert und über Wiesen in den Bergwald führt. Später errichte ich nach einem kurzen, steilen Ansteig den Sattel zwischen Thalerjoch und Frechjoch und folgte dem Pfad ostwärts durch die Latschenkiefern. Mein Fotostandpunkt sollte das Gipfelkreuz am Frechjoch werden, um den Gipfelaufbau des Veitsbergs als Vordergrund zu nutzen. Dann hiess es schauen und geniessen, wie sich der Himmel verfärbte und sich die Konturen der Landschaft mit den gestaffelten Bergketten und zunehmend deutlicher abzeichneten. Die Lichter des Jakobskreuz (Pillerseer Tal) und des Kitzbüheler Horns waren deutlich zu erkennen. Schliesslich kam die Sonne über dem Zahmen Kaiser hervor und sorgte für einen herrlichen Spätsommertag in den Bergen. Mit einem Frühstück im Berggasthof belohnte ich mich für den eindrucksvollen Start in den Tag.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.