Beiträge

Obertauern – Abschluss der Skisaison

Skispitzen im Nebel im Sessellift bei der Hochalm im Skigebiet Obertauern, Österreich

Ich hatte gerade neue Wanderschuhe für die anstehende Saison gekauft und auch schon die erste Eingehtour in den bayrischen Alpen unternommen, als sich spontan die Gelegenheit für ein letztes Skiwochenende zum Saisonabschluss in Obertauern ergab. Ich hatte schon so viel Gutes über das Skigebiet gehört, dass ich es endlich einmal selbst erfahren wollte. Der Höhepunkt war eigentlich die Teilnahme am Gamsleiten Kriterium, wo bis zu 1200 Schatzsucher nach der Abfahrt über eine der steilsten Skipisten in Österreich über 30 Schatzkisten mit kleinen Gartenschaufeln aus dem Schnee auszugraben versuchen. Weiterlesen

Dämmerung über den Glarner Alpen

Morgendämmerung über den Bergen der winterlich verschneiten Glarner Alpen in der Schweiz

Nach vier Jahren war ich wieder einmal mit Freunden zu Besuch im Naturfreundehaus Tscherwald. Von dort ist es nur eine kurze Skitour oder Schneeschuhtour hinauf in zum Hüttlisboden, einer Alm mit einer grandiosen Aussicht über die Churfirsten, den Walensee und dem Panorama der Glarner Alpen mit den Gipfeln von Mürtschenstock, Rautispitz und Glärnisch. Weiterlesen

Erster Tag im Schnee in den Bergen

Verschneite Bergwälder und das Wetterstein-Bergmassiv in der Nachmittagssonne spiegeln sich im türkisfarbenen Wasser des Eibsees, Bayern, Deutschland

Ich nutze einen freien Freitag für eine erste Eingehtour im Schnee mit den frisch gewachsten Tourenski. Nach dem Durchzug einer Kaltfront freute ich mich auf die den aufklarenden Himmel mit Sonne und frischem Pulverschnee. Auf den noch geschlossenen Skipisten am Grubigstein bei Lermoos fand ich perfekte Bedingungen. Zudem bietet der Aufstieg eine tolle Aussicht auf das Ehrwalder Becken und das dahinter hoch aufragenden Wetterstein-Massiv mit der Zugspitze. Weiterlesen

Goldener Oktober im Pfaffenwinkel

Zwei Eichen mit orangenem Herbstlaub vor dem Panorama der bayrischen Voralpen mit Benediktenwand, Jochberg, Herzogstand und Heimgarten in der Abendsonne, Bayern, Deutschland

Der trockene, warme Föhnwind sorgt für einen perfekten späten Oktobertag in den bayerischen Alpen mit Temperaturen bis zu 20 Grad und einer klaren Sicht. Die goldenen Strahlen der tiefstehenden Nachmittagssonne betonen die leuchtende Farbe des Herbstlaubs an zwei altehrwürdigen Eichen, welche Wiesen und Wälder, Flüsse und Seen im Tal der Loisach überblicken. Hinter einer landwirtschaftlich geprägten Landschaft erheben sich die Berge der bayerischen Alpen – Benediktenwand (links), Jochberg, Herzogstand und Heimgarten (rechts), das Karwendelgebirge ist ganz hinten im Bild zu sehen. Dazwischen eingebettet liegen Kochelsee und Walchensee. Diese Gegend ist der Teil des sogenannten bayrischen „Pfaffenwinkels“. Weiterlesen

Spaziergang über die Halbinsel Zwergern am Walchensee

Schilf am Ufer des Walchensees vor herbstlicher Berglandschaft der bayrischen Alpen, Deutschland

Der Walchensee liegt auf 800 m Höhe in den bayrischen Voralpen und gehört für mich zu einem der schönsten bayrischen Seen. Er ist mit 192 Metern auch der tiefste See Bayerns und mit 16 Quadratkilometern Fläche der größter Bergsee in den deutschen Alpen. Seine oft türkisgrüne Färbung verdankt er dem im Wasser gelösten Kalkgestein. Er ist rundum umgeben von Bergwäldern und Gebirgszügen und verwöhnt an sonnigen Tagen mit einem für die Nordalpen schon südländischem Flair – er wird deshalb auch als Bayrische Karibik vermarktet.  Weiterlesen

Instagrammable Pragser Wildsee

Der Pragser Wildsee in den Dolomiten, Südtirol, Italien

Nach dem einsamen Sonnenaufgang über den Sextener und Pragser Dolomiten vom Gipfel des Dürrenstein wollte ich mir selbst einen persönlichen Eindruck vom berühmten, viel besuchten und fotografierten Pragser Wildsee machen. Ich muss festhalten,  der See ist sehr schön in eine felsige Hochgebirgslandschaft eingebettet – das dunkelblau-türkise Wasser, die herbstlich gelb-golden gefärbten Lärchen, der blaue Himmel und die hoch aufragenden schroffen Felswände des Seekofels. Weiterlesen

Von der Plätzwiese auf den Dürrenstein

Alpen-Panorama mit Sextener Dolomiten, Cadini-Gruppe, Cristallo-Gruppe, Pala-Gruppe und der Plätzwiese vom Gipfel des Dürrensteins in der herbstlichen Morgendämmerung, Südtirol, Italien

In einer kühlen, klaren Herbstnacht stieg ich vor Beginn der Dämmerung zum Gipfel des Dürrenstein (2.839 m) in den Pragser Dolomiten auf. Im hellen Licht des Vollmonds – für den Aufstieg war nicht einmal eine Stirnlampe nötig – öffnete sich mit jedem Schritt aufwärts ein beeindruckendes Alpenpanorama: die Sextener Dolomiten mit den Drei Zinnen, die Felstürme der Cadini di Misurina, das mächtige Cristallo-Massiv, die Fanes-Sennes-Pragser Berge und unten, mein Ausgangspunkt und Lager der letzten Nacht, die Plätzwiese Hochebene. Am Gipfel selbst kommt der fehlende Teil des Rundum-Panoramas nach Norden über das Pustertal auf den Alpenhauptkamm hinzu. Weiterlesen