Frühlingstour durch die bayrischen Voralpen

Leuchtend grünes Blätterdach der Bäume über dem Panorama von Kochelsee und Herzogstand, Bayern, Deutschland

Eine breites Spektrum an Grüntönen, vom zarten frischen Grün junger Blattsprößlinge bis hin zum satten Dunkelgrün der Tannen und Fichten überzieht die bayrischen Voralpen im Frühling 2018. Der Kochelsee fügt sich mit seinem türkisfarbenen Wasser harmonisch ins Bild dieser klaren, lichtdurchfluteten Landschaft. Da noch viel Altschnee in den Bergen liegt, bilden die bayrischen Voralpen lohnende Ziele für die ersten Wanderung im Frühling. Die Straßen und Wanderwege sind an diesem Sonntagmorgen daher schon stark frequentiert. 

Sonnenuntergang am Geroldsee mit Blick auf das Karwendelgebirge, Bayern, DeutschlandMich zieht es an diesem Tag auf den Simetsberg, wo ich später auf der südseitigen Gipfelwiese die Sonne und den Ausblick auf das Karwendelgebirge und das Wetterstein geniesse. Nach dieser kurzen Eingehtour lasse ich den Tag am Geroldsee ausklingen, wo ich einen farbenfrohen Sonnenuntergang erhoffe und gerne auch den Mondaufgang fotografieren möchte – denn es ist Vollmond. Der Geroldsee ist immer einen Aufenthalt wert. Er ist ein beliebter Badesee, aber alleine das Panorama auf die Soierngruppe, das Karwendelgebirge und Wetterstein lockt immer viele Fotografen an. Die Buckelwiesen oberhalb des Sees bieten gute Aussichtspunkte. Gerade zum Sonnenaufgang oder -untergang sieht man fast immer von weitem schon die Stative der Fotografen stehen. 

Alpspitze, Zugspitze und Waxenstein kurz vor Sonnenuntergang, Bayern, DeutschlandAber auch der Blick nach Westen zu den schneebedeckten Gipfeln von Alpspitze, Zugspitze und Waxenstein, die im letzten Abendlicht leuchten, war an diesem Abend einfach beeindruckend. Zum Zeitpunkt des Mondaufgangs, der genau in der Lücke zwischen Soierngruppe und Karwendel stattfinden sollte, zogen leider noch Wolken vorbei.

Würde der Vollmond höher über den Horizont wandern, wäre seine Leuchtkraft schon so stark, dass der Kontrast zur dunklen Landschaft zu groß würde. Nur eine Mehrfachbelichtung und Nachbearbeitung kann dann den vollen Dynamikumfang abbilden. Später wäre aber die Komposition nicht mehr so attraktiv. Daher mache ich mich auf dem Rückweg zum Auto. Plötzlich öffnet sich jedoch für kurze Zeit ein Wolkenfenster und ermöglicht mir doch noch einen Blick auf den Vollmond.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.