Buckelwiesen am Geroldsee

Der Geroldsee und das Karwendel umgeben von bunten Wiesen und le

Der Geroldsee (oder Wagenbrüchsee) liegt malerisch eingebettet in Buckelwiesen und Wäldern zwischen Estergebirge, Wetterstein und Karwendel. Im Sommer ist er ein beliebter Badesee und ganzjährig beliebter Rastplatz auf Wanderungen, Mountainbike, Ski- oder Schneeschuhtouren zwischen Garmisch-Partenkirchen, Walchensee, Krün oder Mittenwald.

Spiegelung der nördlichen Karwendelkette im Geroldsee im bunten Herbst, Bayern, DeutschlandAn einem sonnigen und fast windstillen Herbsttag genoss ich einen ganzen Nachmittag in der Sonne – dösen und schauen oder umherlaufen und Standpunkte zum Fotografieren suchen. Die fast glatte Oberfläche des Sees, dessen Wasser durch Schwebteilchen zudem verdunkelt war, bot eine fast perfekte Spiegelung der hohen Felswände der nördlichen Karwendelkette oberhalb von Mittenwald.

Ein Stück oberhalb des Sees bietet sich ein weites Panorama von der Soierngruppe über das Karwendel bis hin zum Wetterstein. Um den See liegen zahlreiche sogenannte Buckelwiesen, eine Besonderheit im Niederwerdenfelsener Land. Die grasbewachsenen Buckelwiesen bildeten sich durch Erosion und Verkarstungsprozesse, auch der Mensch hat durch Rodung die heutige Geländeform mit gestaltet.

Ich konnte mich dem Schauspiel von Licht und Farben nicht entziehen und blieb bis zum dramatischen Höhepunkt nach Sonnenuntergang, dem Alpenglühen des Karwendels.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.