Endlich wieder Pulverschnee!

Ein polnische Gruppe von Männern und Frauen genannt "bayrische Walrösser" badet in einem freigesägten Eisloch im zugefroreren Spitzingsee in den verschneiten bayrischen Alpen

Endlich brachte eine Kaltfront an einem Samstag etwas Neuschnee in die bayrischen Alpen. Der Sonntag versprach dann auch leichte sonnige Aufheiterungen, also gute Wintersportbedingungen. Das wird wieder zahlreiche Menschen in die Berge ziehen. Skifahrer, Skitourengänger, Rodler und Wanderer – auch am Spitzingsee findet jeder Wintersportler sein Revier. Weiterlesen

Winterliches Panorama vom Issentalkopf

Skitourengeher rasten auf dem Issentalkopf vor einem winterlichen Panorama von Ehrwalder Becken, Ehrwalder Sonnenspitze, Zugspitzmassiv, Ammergauer und Lechtaler Alpen

Rechtzeitig zur Weihnachten hat der Winter zumindest von 1.000 Metern für ausreichend Schnee gesorgt, um die erste Skitour des Winters zu unternehmen. Neuschnee und Sturm haben dabei aber auch vielerorts für ein erhebliches Lawinenrisiko gesorgt. Daher fällt meine Wahl für die erste „Eingeh-Tour“ auf das Skigebiet Ehrwalder Alm. Es  bietet mit dem Issentalkopf (1.925 m) einen schönen Aussichtspunkt als Ziel und bietet durch seine Lage, hinter den ersten Bergketten der Voralpen und dem Wettersteinmassiv, oft eine höherer Schneelage als z.B. in Garmisch-Partenkirchen. Weiterlesen

Fröhliche Weihnachten!

Spaniel-Mischling mit Weihnachtspullover sitzt auf grüner Wiese

Ich wünsche alle Lesern, Freunden, Weltenbummlern und Reisenden fröhliche Weihnachten und ein erlebnisreiches, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr 2020! Für die heutige Bescherung am Heiligabend hat er sich unser Hund Cody schon herausgeputzt und seinen Weihnachtspullover angezogen. Weihnachtspullover haben bereits eine Tradition, spätestens sei dem Film Bridget Jones. Wer kann einen schöneren Weihnachtspulli anbieten? Weiterlesen

Herbststimmung am Achensee

Blick vom Vorderunnütz auf die Gebirgslandschaft mit herbstlichen Bergwäldern und dem türkisfarbenen fjordartigen Achensee, Tirol,Österreich

Der Achensee liegt fjordartig in einem tiefen Einschnitt zwischen dem Rofan- und Karwendelgebirge. An seinen Ufern ziehen Bergwälder steil hinauf zu felsigen Gipfeln und Graten, an den flachen Talabschnitten liegen die Ortschaften Achenkirch, Maurach und Pertisau inmitten noch grüner Wiesen. Die herbstlich gefärbten Lärchen setzen bunte Farbtupfer ins dunkle Grün der Fichten- und Kiefernwälder. Am Himmel hängt ein weißer Wolkenschleier, welche auf das Licht der bereits tief stehende Sonne einem warmen, milchigen Effekt ausübt und im Zusammenspiel eine im Verlauf der Jahreszeiten einzigartige Licht- und Farbstimmung erzeugt. Weiterlesen

Berliner Höhenweg über die Mörchenscharte

Berge, Gletscher am Berliner Höhenweg zur Mörchenscharte oberhalb der Berliner Hütte in der Abendsonne, Zillertal, Tirol, Österreich

Der Übergang vom Spätsommer in den Herbst bringt im Hochgebirge der Alpen oft unvergleichliche Eindrücke hervor. Das Gras auf den Hängen nimmt schon eine gelblich-bräune Färbung ein. Die nun deutlich kürzeren Tage bieten hingegen längere Zeitabschnitte mit einer tiefstehenden Sonne und flachem Lichteinfall, was die Landschaft plastisch modelliert. Lange Touren hingegen erfordern schon den Einsatz von Stirnlampen in der Dämmerung. Dafür ist die Wetterlage oft stabiler und es drohen weniger Gewitter. Aus all diesen Gründe wollte unsere kleine Gruppe vor dem Saisonabschluss der Hochgebirgs-Hütten gegen Ende September noch eine letzte, zweitägige Tour auf dem Berliner Höhenweg gehen. Weiterlesen

Reise entlang der kroatischen Adriaküste – Ploče

Verladekran an einem Pier im Hafen von Ploče, Dalmatien, Kroatien

Die Überfahrt von Trpanj auf der Halbinsel Pelješac nach Ploče auf dem kroatischen Festland ist die letzte Strecke mit einer Fähre auf unserer Reise entlang der kroatischen Adriaküste – nach dem Start von Krk nach Cres, durch den Archipel von Zadar, von Split nach Vela Luka auf Korčula und von Korčula nach Orebić. Vor uns liegen dann noch mehrere hundert Kilometer aussichtsreicher Küstenstraße auf der faszinierenden Jadranska Magistrala.
Weiterlesen

Wanderung auf den Gipfel des Sv. Ilija (961 m)

Das Gipfelkreuz auf dem Gipfel des Berges Sv. Ilija auf der Halbinsel Pelješac vor der aufgehenden Sonne, Süddalmatien, Kroatien

Der Sv. Ilija ist der dominante Gipfel der langgezogenen Gebirgsketten auf der Halbinsel Pelješac sowie der umliegenden süddalmatischen Inseln Korčula, Mljet, Brac und Hvar. Das karstige Felsmassiv bildet einen kontrastreichen Hintergrund für die mittelalterliche Altstadt von Korčula auf der gegenüberliegenden gleichnamigen Insel. Auch wenn das Bergmassiv mit seinen steil aus dem Meer aufsteigenden Flanken aus der Ferne wild und unzugänglich erscheint, werden die tieferen Hänge von Obstplantagen, Olivenhainen oder Weinreben überzogen, die in den höheren Lagen von Macchia, Geröll und Felsen abgelöst werden. In schattigeren Tälern, Senken und Hochplateaus halten sich sogar dichtere Pinien- und Kiefernhaine. Die Bergketten bilden eine massive Barriere für die kühlen Nordwinde und sorgen für ein ganzjährig warmes Klima an der Südküste von Pelješac. Weiterlesen