Goldener Oktober im Pfaffenwinkel

Zwei Eichen mit orangenem Herbstlaub vor dem Panorama der bayrischen Voralpen mit Benediktenwand, Jochberg, Herzogstand und Heimgarten in der Abendsonne, Bayern, Deutschland

Der trockene, warme Föhnwind sorgt für einen perfekten späten Oktobertag in den bayerischen Alpen mit Temperaturen bis zu 20 Grad und einer klaren Sicht. Die goldenen Strahlen der tiefstehenden Nachmittagssonne betonen die leuchtende Farbe des Herbstlaubs an zwei altehrwürdigen Eichen, welche Wiesen und Wälder, Flüsse und Seen im Tal der Loisach überblicken. Hinter einer landwirtschaftlich geprägten Landschaft erheben sich die Berge der bayerischen Alpen – Benediktenwand (links), Jochberg, Herzogstand und Heimgarten (rechts), das Karwendelgebirge ist ganz hinten im Bild zu sehen. Dazwischen eingebettet liegen Kochelsee und Walchensee. Diese Gegend ist der Teil des sogenannten bayrischen „Pfaffenwinkels“.

Die Kapelle St. Johann oberhalb des Loisachtals, dem Kochelsee und den herbstlichen bayrischen Alpen mit der Zugspitze in der Abendsonne, DeutschlandDer Begriff „Pfaffenwinkel“ bezeichnet die Region zwischen Loisach und Lech im Süden von Bayern und bezieht sich auf die unvergleichlich hohe Dichte an Klöstern, z.B. in Benediktbeuern, Schlehdorf. Überall im Land finden sich zahlreiche Kirchen und Kapellen, oft auch an Aussichtspunkten vor malerischen Landschaften wie St.Johann in Johannisrain bei Penzberg. Auf der Grundlage eines gotischen Gebäudes aus dem 14./15. Jahrhundert wurde das heutige Aussehen bei einem Umbau im Barockzeitalter geschaffen. Weit reicht der Blick durch das Loisachtal, eingerahmt vom Estergebirge und Ammergauer Alpen und überragt von der Zugspitze.

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] endlose Fahrzeugkarawane über die Kesselbergstrasse vom 200 m tiefer gelegenen Kochelsee und Loisachtal herauf. Weitere Gäste strömen von Mittenwald, Garmisch-Partenkirchen und der Mautstraße von […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.