Alpenglühen am Lago Antorno und den Drei Zinnen

Das Alpenglühen an den Drei Zinnen spiegelt sich im Wasser des Antorno-Sees in den herbstlichen Sextener Dolomiten, Italien

Die Straße von Misurina zur Auronzohütte an den Drei Zinnen führt direkt am idyllisch gelegenen Lago Antorno vorbei. An windstillen Tagen spiegeln sich die berühmtem Drei Zinnen und die Felstürme der Cadini-Gruppe in seinem dunklem Wasser. Besonders schön sind die Sonnenuntergänge im Herbst, wenn die Felswände im Südwesten angestrahlt werden. Eine Rast im ansässigen Gasthaus, eine Fotosession oder ein kurzer Spaziergang um den See empfiehlt sich aber zu jeder Zeit.

Der Lago Antorno war, wie auch der Pragser Wildsee, die Plätzwiese und weitere idyllische Landschaften der Pragser und Belluneser Dolomiten, Drehort für die auch in Deutschland bekannte Fernsehserie „Un passo dal cielo“ („Die Bergpolizei – Ganz nah am Himmel“). Mit dem berühmten Schauspieler Terence Hill in einer Hauptrolle trug die Beliebtheit der Serie ab 2011 zu wachsender Bekannheit der Naturschönheiten in diesem Teil der Dolomiten bei. Das hatte zur Folge, dass zunehmende auch die Internet-Gemeinde die Orte als Kulisse für sich entdeckte und über Soziale Medien wie Instagram verbreitete. Das führte einerseits zu mehr Besuchern, andererseits auch zu dem Phänomen, dass viele Besucher an bestimmten, immer gleichen Standorten für ein Foto warten, weil gerade ein oder mehrere Paare ein Shooting vorbereiten oder durchführen.

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Höhe und kann auch mit dem Bus, Camper o.ä. dort übernachten. Dabei lohnt ein Zwischenstop am Lago Antorno. Es wird eine Maut bzw. Parkgebühr von 30 EUR (Auto, Van, Bus) bis 45 EUR (Wohnmobile) pro Tag […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.