Entlang der kroatischen Adriaküste – Cres

Autofähre nach Cres verlässt den Hafen Valbiska auf Krk, Kvarner Bucht, Kroatien

Die Reise entlang der kroatischen Küste entstand spontan beim Blick auf den Wetterbericht, der für die ursprüngliche gedachte Route nach Norden eine längere Kälte- und Schlechtwetterphase voraussagte. Zudem waren wir vom ersten Besuch in Kroatien im letzten Jahr – auf Mali Lošinj – sehr vom Land und seinen Leuten begeistert. Einen großen Teil der Strecke wollten wir mit Fährschiffen zurücklegen. So konnten wir die Inselwelten auch vom Meer aus erleben und möglichst abwechslungsreiche Eindrücke von der kroatischen Küste bekommen.

Volle Autofähre zwischen Cres und Krk mit offener Klappe kurz vor der Abfahrt am Anleger von Valbiska, Krk, Kvarner Bucht, Kroatien Die kroatische Reederei Jadrolinija bietet im Sommerfahrplan zahlreiche und vielfältige Verbindungen von, zu und zwischen den Inseln vor der gesamten Adriaküste an. So wurde eine Route entworfen, die uns über die Inseln Krk, Cres, Lošinj schon weit nach Süden in die Kvarner Bucht führte. Von dort wollten wir weiter mit dem Schiff durch den norddalmatischen Archipel nach Zadar, auf dem Festland nach Split, um dort wieder mit einer Fähre bis nach Korčula zu gelangen. Dann würden wir kurzfrisitg und flexibel entscheiden, wie weit es noch nach Süden weitergehen sollte. Die Rückfahrt wird in jedem Fall entlang der berühmten Küstenstraße Jadranska Magistrala erfolgen. Da noch Hochsaison war, habe ich die Strecke von Mali Lošinj nach Zadar und von Split nach Vela Luka auf Korčula vorab online gebucht. Damit waren die beiden längeren Strecken sicher im Reiseplan fixiert.

Motorboote, Segelboot und Yachten im Hafen der Altstadt von Cres mit Cafes und Restaurants in der Abendsonne, Cres, Kvarner Bucht, KroatienDie erste Etappe führte direkt von zuhause über die Alpen auf Cres.  Nachdem die Insel Krk noch über eine Brücke zu erreichen ist, erfolgt die erste Fährüberfahrt auf der kurzen Strecke von Valbiska nach Merag. Wie zu erwarten staute sich die Schlange der wartenden Fahrzeuge vom Anleger den Hügel hinauf. Genug Zeit, um bis nach vorne zu laufen und das Fährticket zu kaufen. Später werde ich mehrmals sehen, wie Autofahrer kurz vor dem Ablegen direkt zum Schiff rasen, nur um dann ohne Ticket abgewiesen zu werden.

Nach einer kurzen Fahrt auf tiefblauem Meer und über enge, kurvigen Straßen erreichten wir am frühen Nachmittag  unser erstes Etappenziel  – Cres.  So blieb noch ausreichend Zeit für einen Mittagsschlaf vor dem Spaziergang in die schöne Altstadt von Cres mit seinen bunten Häusern im malerischen Hafen Mandrać, einen Besuch in einem der Cafes oder Restaurants. Dort direkt am Kai lässt sich die Rückkehr der Ausflugsboote beobachten, während sich die Tische zunehmend füllen und der erfrischende Abend anbricht.

Mehr Bilder in der Galerie Kroatien.

5 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] und Veli Lošinj, die Krivica-Bucht, das Osoršćica Gebirge. Diesmal verweilen wir auf unserer Reise entlang der kroatischen Adriaküste nur kurz auf Lošinj, um mit der Fähre über Premuda, Silba und Olibe nach Zadar zu fahren.Wir […]

  2. […] von Zadar zurück auf das kroatische Festland führen. Damit beendeten wir die erste Etappe der Reise entlang der kroatischen Adriaküste, über die Inseln Krk, Cres und Lošinj. Die Überfahrt dauerte ungefähr 6 Stunden. Die Abfahrt […]

  3. […] Ort Cres, auf der gleichnamigen Insel Cres in Kroatien, führt eine aussichtsreiche Rundwanderung zur Kirche Sveti Salvadur. Die kleine, weiss […]

  4. […] einem frühen Spaziergang durch den Hafen in der Altstadt von Cres erlebe ich die morgendlich entspannte Stimmung nach Sonnenaufgang. Die Fischer haben am Ihren […]

  5. […] Sonnenuntergang auf Cres. Die glühenden Sonnenstrahlen der Mittagshitze weichen mit sinkendem Sonnenstand einer samtenen Wärme. Das Meer ist erfrischend und die Luft streichelt die nasse Haut angenehm, ohne ein Frösteln hervorzurufen. Beim abendlichen Sonnenuntergang befindet sich die Temperatur in einem angenehmen Gleichgewicht zwischen der lähmenden Sommerhitze und Erwartung einer erfrischenden nächtlichen Abkühlung. So lädt der Abend zum Baden ein, was auch noch viele Kinder ausnutzen. Ein kleiner Sprungturm mit Sprungbrett zieht meine Aufmerksamkeit auf sich. Ein ums andere Mal steigt ein Junge unermüdlich die Stufen hinauf, springt und taucht in das golden schimmernde Wasser ein. Stimmungsvoll endet der erste Tag unserer Reise entlang der kroatischen Küste. […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.