Beiträge

Verona erwacht aus dem Lockdown

Die römische Ponte Pietra über dem Fluß Etsch in der Altstadt von Verona vor mediterraner Landschaft in der Morgensonne, Venetien, Italien

Nach den monatelagen Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie erwacht in Verona das öffentliche Leben. In Italien ware das Verlassen der eigenen Wohnung nur auf wenige Ausnahmen, d.h. triftige Gründe wie Arbeit, Einkaufen usw., eingeschränkt. Daher war es veständlich, wenn es die Menschen nach Aufhebung der Maßnahmen nach draußen zieht. Insbesondere in Italien, wo das Gespräch und der Austausch auf Straßen und Plätzen zur Lebensweise dazugehört. Weiterlesen

San Vigilio – Eleganz am Ufer des Gardasees

Panorama der Locanda San Vigilio am Gardasee in der Morgensonne, Venetien, Italien

Zwischen Torri del Benaco und Bardolino, genau wo das östliche Seeufer des Gardasees einen scharfen Knick nach Osten beschreibt, liegt die kleine Landzunge Punta San Vigilio. Das Ensemble von Hotel, Restaurant und Café, der Villa mit dem Renaissance-Park sowie der angrenzende Badestrand bilden einen ruhigen und eleganten Rückzugsort. Den Grundstein legte der Humanist Agostino di Brenzone bereits ab dem Jahre 1540, als er ausgehend von der bestehenden Kirche, Hafen und Gärten ein architektonisches Gesamtkunstwerk erschuf. Weiterlesen

Stille Morgenstimmung am Gardasee

Wolkenfetzen und Nebelschwaden in der Morgensonne über dem nördlichen Gardasee, Veneto, Trentino, Italien

Letzte Wolkenfetzen und Nebelschwaden der nächtlichen Gewitter wabern schwerelos im ersten Sonnenlicht über der matten Wasseroberfläche und der massiven Kulisse der steil aufragenden Berge am Gardasee. Der Gipfel des Monte Baldo ragt schon in den Sonnenaufgang, wohingegegen die Westflanken und das nördliche Ende des Sees noch im dunklen Schatten des Berges ruhen. Aus diesem frühen und zarten Zwielicht entwickelt sich langsam ein gleißender, heißer Sonnentag. Die beliebte Urlaubsregion erwacht. Erstes vereinzeltes Hundegebell aus den umliegenden Dörfern. Dann folgt der Pendlerverkehr. Müllabfuhr, Bauern und Handwerker sorgen für die weitere Geräuschkulisse. Alltag. Weiterlesen

Unterwegs auf der Monte Baldo-Höhenstraße

Aussicht vom Gasthof Bocca Navene auf der Panoramastraße am Monte Baldo auf den Gardasee, Trentino, Italien

Im Juni 2020 waren die ersten weitreichenden Ausgangs- und Reisebeschränkungen wegen der Corona-Pandemie vorerst wieder aufgehoben. So diskutierten wir die Möglichkeit einer Reise an den Gardasee und weiter nach Verona und wogen ab, z.B. gesundheitliche Risiken gegenüber dem Drang, neue Ziele zu entdecken (z.B. die Monte Baldo Panorama-Höhenstraße). Schliesslich entschieden wir uns, für 4 Tage an den Gardasee und nach Verona zu fahren. Weiterlesen

Panorama von Verona

In den nördlichen Hügeln von Verona liegt neben zahlreiche Festungsbauten auch weithin sichtbar die Kirche  Santuario della Madonna di Lourdes. Also muss dieser Ort im Umkehrschluss auch ein hervorragendes Panorama von Verona bieten. Um dies herauszufinden, führt ich meine morgendliche Laufrunde durch die Stadt über die Ponte Pietra und die Etsch, dann steil den Hügel hinauf langsam an Höhe gewinnend zu dieser Kirche. Dabei bemerkte ich, dass die Strecke auch bei vielen Einheimischen zum Joggen beliebt ist. Glücklicherweise wird auch um 7:30 Uhr, nur kurz nachdem die Sonne hinter den Hügeln aufgegangen war,  das Eingangstor zum Park und Vorplatz der Kirche geöffnet, so dass ich schliesslich das Panorama der Altstadt von Verona vor mir überblickte. Weiterlesen

Die Ponta Pietra in Verona

Wer von der Piazza Bra mit der Arena di Verona zur Piazza delle Erbe gelangt, sollte unbedingt den Weg zur Ponte Pietra fortführen, um aus der Altstadt von Verona über die Etsch zu gelangen, wo sich dieses beeindruckende Panorama bietet. Über kurze, aber steile Treppen ist gleich hinter der Brücke ist mit dem Kastel San Pietro ein hervorragender Aussichtspunkt zu erreichen – wer noch weiter und höher gehen möchte, emnpfehle ich den Aussichtspunkt an der Kirche  Santuario della Madonna di Lourdes mit einem weiten Panorama über Verona. Am frühen Morgen leuchten die Häuser entlang der Etsch in der kraftvollen Sonne besonders farbenfroh. Sie beherbergen zum Teil Bars und Restaurants mit gemütlichen Aussenterassen direkt am Flussufer.

Einladende Osteria in Verona

An einem frühlingshaften Tag streifte ich durch Verona, bestaunte die prachtvollen Kirchen und Paläste, malerischen Gassen und Plätze der Altstadt und beobachtete dabei die Menschen in den Strassen und Gassen bei Ihren alltäglichem Treiben. Schliesslich stiess ich auf diese einladende Osteria, wo ich in der warmen Nachmittagsonne die Gelegenheit nutzen kann, um müden Beine auszuruhen und mich mit einem spritzigen Soave-Weisswein oder Aperitiv (Aperol-Spritz)  auf den gemütlicheren Abend einstimme.