Panorama von Verona

In den nördlichen Hügeln von Verona liegt neben zahlreiche Festungsbauten auch weithin sichtbar die Kirche  Santuario della Madonna di Lourdes. Also muss dieser Ort im Umkehrschluss auch ein hervorragendes Panorama von Verona bieten. Um dies herauszufinden, führt ich meine morgendliche Laufrunde durch die Stadt über die Ponte Pietra und die Etsch, dann steil den Hügel hinauf langsam an Höhe gewinnend zu dieser Kirche. Dabei bemerkte ich, dass die Strecke auch bei vielen Einheimischen zum Joggen beliebt ist. Glücklicherweise wird auch um 7:30 Uhr, nur kurz nachdem die Sonne hinter den Hügeln aufgegangen war,  das Eingangstor zum Park und Vorplatz der Kirche geöffnet, so dass ich schliesslich das Panorama der Altstadt von Verona vor mir überblickte.

Die Kirche ist mit einem kleinen Park und Rosengarten umgeben. Der Frühling hielt in diesen Tagen Einzug in die Stadt und die Pflanzen zeigten frische  Grüntöne voller Hoffnung auf wärmere Tage, viele Bäume und Blumen standen in der ersten, farbenfrohen Blüte des Jahres.  In der frischen und sehr klaren Morgenluft gaben die vielen markanten Türme Orientierung im Häusergewirr der Altstadt – neben vielen Kirchtürmen vor allem der Torre dei Lamberti und Torre del Gardello an der Piazza delle Erbe.  Nachdem ich meine Aufnahmen gemacht hatte, setzte ich meine Laufrunde fort hinunter zur Etsch, um dann noch den kurzen, aber schweißtreibenden Abstecher hinauf zum Kastel San Pietro zu nehmen, bevor ich zum Hotel in der Altstadt zurückkehrte. Ich taufte diese Runde „Corso di due Colli“ und kann sie nur empfehlen, ich bezeichne solche Laufstrecken als effizientes Sightseeing bzw. eine sportliche und faszinierende Art und Weise, eine fremde Stadt kennenzulernen.

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] der Ponte Pietra. Tags darauf genoß ich den Sonnenaufgang bei einem Spaziergang hinauf zum Heiligtum der Lieben Frau von Lourdes. Die Aussichtsterasse beim Schloss San Pietro ist hingegen vor allem zum Sonnenuntergang beliebt. […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.