Zarte Kirschblüten in luftigem Rosa

Wie bereits im April vor zwei Jahren lassen sich mit der Pracht der Kirschblüten auch in diesem Jahr viele schöne Seiten des sich zurückziehenden Winters und dem unaufhaltsam vorwärts schreitenden Frühling erleben. Auf einer Skitour am Spitzingsee in den Bayrischen Alpen tauche ich nochmals ein in eine Winterloandschaft mit schneebedeckten Berghängen, die jedoch bereits von der warmen Sonne kräftig abgeschmolzen sind. Das ehemals reine Weiss weist zunehmenden Lücken, aus denen braunes Gras, Erde oder graue Felsen hervortreten, auf. In den Tälern und Niederungen spriessen die ersten Farben der Natur und künden von neuem Leben – das frische, helle Grün von Blättern und Wiesen, das Blau der Krokusse oder das Rosa des Blütenmeers der Japanischen Zierkirsche.

Ein leichter Wind lässt die Äste mit den vollen Blütenständen wie Zuckerwatte hin und her wogen. Nach ein paar Tagen lösen sich die vielen Blüten auf und deren Blätter rieseln schauerartig Schneeflocken gleich zu Boden.

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Arten beginnen versetzt zu blühen und zeigen sich in unterschiedlichen Farben, von fast reinweiß über Pastelltöne bis zu kräftigem Rosa.  Bei Wind kommen noch interessante Strukturen durch die wiegenden Äste […]

  2. […] für Fotografen. Glücklicherweise stehen im Park um die Ecke Zierkirschen, die jeden Frühling mit weißen und zartrosa Blüten […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.