Im Fischerhafen von Torri del Benaco

Torri del Benaco ist glücklicherweise nicht ganz so überlaufen wie der südliche Nachbar Garda oder Malcesine im Norden, sofern man dies im Hochsommer behaupten kann. Rund um das runde Hafenbecken mit seinen Cafes und Restaurants liegen die Piazza Calderini und einige hübsche Palazzi, überragt von einer Skaligerfestung aus dem 14. Jahrhundert – nicht weniger beeindruckend als die Festungen in Malcesine oder Sirmione. In dieser Burg liegt ein kleines, aber sehenswertes Museum, an der Südseite ein originales ca. 250 Jahre altes Gewächshaus für Zitronen und Orangen; zudem lohnt sich die grandiose Aussicht von den Zinnen und dem Turm über die Stadt un den südlichen Gardasee. Im Hafen sind farbenfrohe Fischerboote zu bestaunen und entlang der Uferpromenade liegen zahlreiche familienfreundliche Restaurants, so dass auch gerade Familien hier eine spannende und erlebnisreiche Zeit mit Ihren Kindern verbringen können.

Mehr Bilder vom Gardasee in der Galerie Italien

3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Torri del Benaco und Garda am Ostufer des Gardasees liegt die Halbinsel Punta San Vigilio mit dem Palazzo […]

  2. […] uns einen ruhigen und schönen Platz zum Übernachten mit unserem Dachzelt. In der Nähe von Torri del Benaco fanden wir einen Parkplatz in einem abgelegenen Ortsteil, der ausreichend Parkplätze und zudem […]

  3. […] Torri del Benaco und Garda am Ostufer des Gardasees liegt die Halbinsel Punta San Vigilio mit dem Palazzo […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.