Mit dem Dachzelt unterwegs am Gardasee

Unser Auto mit Dachzelt auf einem Parkplatz bei Crero mit Panorama vom Gardasee. Veneto, Italien

Nach der erlebnisreichen Anfahrt über den Brenner und zuletzt die aussichtsreiche Monte Baldo Höhenstraße erreichten wir auf unserer kurzen Reise nach Verona unser Zwischenziel Gardasee.  Wir suchten uns einen ruhigen und schönen Platz zum Übernachten mit unserem Dachzelt. In der Nähe von Torri del Benaco fanden wir einen Parkplatz in einem abgelegenen Ortsteil, der ausreichend freie Stellplätze und zudem eine tolle Sicht auf den See und den Sonnenuntergang bot.

Abendsonne scheint durch Gewitterwolken über dem Monte Pizzocolo und dem Gardasee, ItalienNachdem die Kinder nicht mehr mit uns in Urlaub fahren möchten, haben wir wieder Camping entdeckt und für gut befunden. Früher waren wir noch als klassiche Backpacker mit Rucksack, Zelt und öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Seit einem Jahr haben wir uns ein Hartschalen-Dachzelt von James Baroud angeschafft und sind seither begeisterte Dachzelt-Schläfer. Zusammen mit einer mobilen Campingtoilette, Kühlbox und dem selbstgebauten Küchenauszug für den Kofferraum unseres Vans haben wir eine gute Mischung aus Komfort, Flexibilität, Alltagstauglichkeit und Kosten für uns getroffen. Auf ersten kurzen und langen Reisen nach Süden testen wir aus, welche Ausrüstungsgegenstände fehlen oder ersetzt werden sollten, bevor es für längere Zeit in den Norden gehen soll. So einiges leistet seit Anfang der 90-er Jahre gute Dienste, hat das Ende seines Lebenszyklus aber nun erreicht.

Wir kochten ein schnelles Abendessen, saßen noch eine Weile bis nach Sonnenuntergang draußen und genossen die Aussicht, ehe das dunkle Grollen und grelle Zucken der Blitze unweigerlich näher kam. Bald schon fielen die ersten Regentropfen und wir verzogen uns in das gemütliche Dachzelt. Das sanfte Prasseln des Regens lullte uns umgehend ein und, müde von der langen Fahrt, schliefen wir fest, bis wir bei Morgengrauen im Licht der Dämmerung unter einem wolkenlosen Himmel erwachten. Ich stand auf und lief in einen erfrischenden Sonnenaufgang über dem Gardasee.

 

4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] bevor die Fähre von Torri del Benaco über den Gardasee nach Maderno ablegt, rollten noch zwei hübsche Cabrios älteren Baujahrs auf […]

  2. […] der ehemals mächtigen Herrscherfamilie der Skaliger. Sie begegneten uns immer wieder auf unserer Reise in der Region, z.B. in Malcesine, Torri del Benaco oder Sirmione am […]

  3. […] Albisano schliesslich hinunter nach Torri del Benaco ans Ostufer des Gardasees. Dort wollten wir mit unserem Dachzelt einen ruhigen und aussichtsreichen Platz zum Übernachten […]

  4. […] schon der frisch gebrühte Kaffee. Kurze Zeit später waren wir startklar und brachen von unserem nächtlichen Parkplatz nach Verona auf. Die Route folgte Goethe entlang des östlichen Seeufers nach San Vigilio, […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.