Der Pinienwald der toskanischen Küste

Stämme und Baumkronen von Mittelmeer-Pinien an der Küste der Toskana wiegen sich vor einem blauen Himmel im Wind

Der Pinienwald ist eine prägendes Element der der toskanischen Küste. Auf sandigen Böden bilden die Mittelmeerpinien hinter den Stränden oft einen breiten Waldgürtel. Auf hohen, schlanken Stämmen sitzen breite Baumkronen. Eine sanfte Meeresbrise erzeugt ein sanftes Rauschen und bringt die Bäume in eine langsame Pendelbewegung. Im Schatten dieser Wälder haben sich an vielen Orten Campingplätze, Appartementanlagen oder Ferienorte angesiedelt. So auch in der Gegend rund um Castiglione della Pescaia in der Maremma.

Sandstrand und Pinienhain an der Küste der Toskana südlich von Castiglione della Pescaia bei SonnenaufgangNach Süden erstreckt sich eine kilometerlange Bucht mit Sandstrand und einem breiten Pinienhain, der Pineta del Tombolo, in denen Campingplätze und Ortschaften wie z.B. Marina di Grosseto eingebettet liegen. Auch nach Norden sind bis Roccamare oder rund um die Punta Ala weitere herrliche Sandstrände und Pinienwälder, aber auch die touristische Infratsruktur dazu zu finden. Glücklicherweise sind einige Bereiche auch als Naturschutzgebiet ausgewiesen, z.B. im Nationalpark Parco Naturale della Maremma bei Albarese oder der Landzunge Feniglia zwischen dem Festland und der Halbinsel Monte Argentario. Dort lässt sich die Natur noch etwas entspannter erleben.

Blick von Castiglione della Pescaia über die Bucht bei Rochette auf das Tyrrhenische Meer und die Insel Elba bei Sonnenuntergang, Maremma, Toskana, ItalienCamping unter Pinien ist praktisch. Die Bäume spenden Schatten im toskanischen Sommer und eignen sich gut für Wäscheleinen und Hängematten. Gefürchtet ist allerdings das tropfende Baumharz, das sich nur schwer von der Scheibe oder dem Lack der Fahrzeuge oder Caravans entfernen lässt. Das Harz und die ständig abfallenden Nadeln sorgen bei Campern dafür, das aufwändig Planen über den gesamtem Stellplatz aufgespannt, Fahrzeuge mit raschelnden Plastikfolien abgedeckt und Camping-Teppiche auf den Böden ausgelegt werden. Das lässt sich vor allem bei italienischen Langzeit-Campern, wo sich mehrere Familienmitglieder jeweils mit ihrem halben Hausstand für mehrere Wochen einquartieren, beobachten.

Mehr Bilder in der Galerie Toskana.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.