Die Tölzer Hütte im Bergfrühling

Sternenhimmel über der Tölzer Hütte im Karwendelgebirge,Tirol,Österreich

Die Tölzer Hütte im Karwendel, eine Berghütte des Deutschen Alpenverein auf 1.825 m Höhe, eröffnete zum Vatertag Anfang Mai die Hüttensaison 2016. Zu diesem Zeitpunkt lag die Tölzer Hütte aber noch tief verschneit, da das Frühjahr bis weit in den Mai hinein ergiebige Schneefälle und Kälteperioden brachte. Ein Hochdruckgebiet versprach aber endlich Sonne und eine gute Fernsicht; da zudem auch Neumond war, sollte es darüber hinaus auch einen sternenübersäten Nachthimmel zu sehen geben.

Die Berghütte hat sich ihren ursprünglichen Charakter als Schutzhütte bewahrt und liegt auf einer Sonnenterasse am Delpsjoch mit einem tollen Panoramablick auf die Berggipfel im Herzen des Karwendel. Von der Hütte blickt man nach Süden direkt auf die beeindruckenden, steilen Felswände unterhalb der Laliderer Spitze mit der markanten Kante, unter der die Falkenhütte liegt, oder über die Nordkette bis hinauf zur Birkkarspitze und dem Schlauchkar, in dem noch die Schwünge der letzten Skitourengeher zu sehen sind. Nach Westen schweift der Blick zwischen Wörner und Soiernspitze hindurch in das Wettersteingebirge und dem Leutascher Blatt.

Der kurze Aufstieg zur Tölzer Hütte durchlief alle Aspekte des Bergfrühlings, vom schattigen Talboden mit blühenden Wiesen durch duftenden, lichten Bergwald an den warmen, sonneverwöhnten Hängen des Lecktals, die letzten Höhenmeter auf dem gespurten Weg durch den rutschigen, weichen Schnee. Der weitere Aufstieg auf den Schafreiter (2.102 m, auch Schafreuter genannt) war jedoch schon herausfordernder, da der in der kräftigen Sonne aufgeweichte Schnee die Schritte immer wieder tief einsinken liessen und auf den letzten ausgesetzten Metern durch den Fels Trittsicherheit, Erfahrung und Vorsicht erforderte. Dafür war die Fernsicht über das Karwendel, auf das Wetterstein-Gebirge oder bis hin zum Großvenediger phänomenal.

Nach einem erholsamen Nachmittag, bestens versorgt von den Hüttenwirten Margot und Michael, folgte eine farbenfroher Sonnenuntergang sowie ein Nachthimmel mit tausenden leuchtenden Sternen. Die erneut berauschenden Farben im frühen Sonnenaufgang, begünstigt durch die schneebedeckten Bergflanken, zeigten erneut die ganze Schönheit der wilden Bergwelt des Karwendel und sorgten erneut für unvergessliche Augenblicke auf der Tölzer Hütte.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.