Traditioneller bayrischer Bandltanz um den Maibaum

Jedes Jahr veranstalten die Goldacher Buam das traditionellen Maifest mit dem Bandltanz um den Maibaum beim Alten Wirt in Goldach, einem Ortsteil von Hallbergmoos im Landkreis Freising. Der Bandltanz ist ein traditioneller Volkstanz, bei dem junge Männer und Frauen mit langen, farbigen Bändern um einen geschmückten Baum tanzen, wobei die „Burschen“ und „Dirndl“ durch entsprechendes Gehen und Drehen mit den Bändern unterschiedliche Muster am Stamm des Maibaumes erzeugen. Der Bandltanz ist vor allem im bayrischen und alpenländischen Kulturkreis noch sehr lebendiges Brauchtum. Diese jahrhundertealte Tradition soll den Frühling begrüßen, beinhaltet zudem viel Fruchtbarkeitssysmbolik sowie Bindung und Schutz vor dem Bösen, z.B. durch das Flechten der Bänder.

Ein Bandltanz wird dabei von 6-12 Paaren getanzt. Die Paare laufen nach einer Marschmusik an den Maibaum ein und stellen sich in gleichmäßigen Abständen nebeneinander im Kreis mit dem Gesicht zum Maibaum auf. Dann werden die am Baum festgeknüpften Bänder aufgenommen und verschiedene Figuren getanzt. Die Musik für den Bandltanz ist im ¾-Takt und kommt von der anwesenden Musikkapelle. Zum üblichen Maßkrug Bier gehört natürlich auch ein Steckerlfisch, ein an einem Stab über Holzkohle gegrillten Fisch wie z.B. Forelle, Saibling oder Renke.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.