Sonnenaufgang an den Geislerspitzen

Die Geislerspitzen der Puez-Geisler-Gruppe oberhalb der Schlüterhütte leuchten in der Morgendämmerung, Dolomiten, Südtirol, Italien

Mein Zimmer für die Nacht in der Schlüterhütte war zwar nicht beheizt, aber dicke Daunendecken und die Müdigkeit nach dem Aufstieg von Campill liessen mich tief, weich und warm schlafen. Es gibt ja nur den einen Moment der Überwindung, wenn man den gemütlichen Kokon morgens verlassen muss und in die kühlen Kleider steigt. Für mich kam dieser Zeitpunkt vor Sonnenaufgang, den ich unbedingt wieder auf dem Gipfel des Zendleser Kofels mit Blick auf die Geislerspitzen verbringen wollte.

Die Geislerspitzen der Puez-Geisler-Gruppe leuchten in der Morgendämmerung, Dolomiten, Südtirol, ItalienDie Nacht war eisig und sternenklar und der kurze Weg zum Gipfel mit der Stirnlampe schnell zurückgelegt. Ich blieb auch alleine, um den ganzen majestätischen Übergang aus der tiefschwarzen Nacht über das sanfte Glimmen der Dämmerung bis zu den ersten hellen Sonnenstrahlen auf den Berggipfeln von Geislerspitzen und Puezspitzen zu bestaunen. Umso besser schmeckte dann der heiße Kaffee beim Frühstück zurück in der Hütte. Leider wurde die zum Abschied geplanten Portraits des Hüttenwirts schwierig, weil die Objektive der Kamera durch die morgendliche Fotosession noch eisig kalt waren und in der warmen Stube daher ständig beschlugen – so entstanden nur geisterhaft vernebelte Aufnahmen.

Wolken und die Felsen der Geislerspitzen leuchten golden im Sonnenlicht bei Sonnenaufgang über der Puez-Geisler-Gruppe und den Dolomiten, Villnößtal, Südtirol, ItalienFür den heutigen Tag stand nur der Abstieg über die Medalgesalm hinunter nach Campill an. Dazu folgte ich bis zum Kreuzjoch ein kurzes Stück auf dem Dolomiten Höhenweg Nr. 2, der dann durch die steile Roascharte weiter zur Puezhütte führt. Zu Beginn des Wegs stand die Querung des Sobutsch zum Bronsoijoch an. Dort begrüßte mich ein warmer Aufwind von den sonnigen, südwärts geneigten Hängen der Medalgesalm und ein wunderschönes Bergpanorama.

Hölzener Wegweiser in herbstlicher Landschaft in der Puez-Geisler-Gruppe der Dolomiten mit Geislerspitzen, Puezspitzen, Medalgesalm im Sonnenschein bei Sonnenaufgang, Südtirol, ItalienGegenüber ragten die noch frostigen, schattigen Nordwände der Puezspitzen zum Greifen nah empor. Über den sanft abfallend Weg erreiche ich das Kreuzjoch und bekomme einen Eindruck der senkrechten Felswänder der Geislerspitzen aus nächster Nähe. Die warme Herbstsonne hat den Schnee der letzten Tage hier schon fast abgeschmolzen. Leider ist die Medalges Almhütte schon geschlossen, der Ort ist ein wunderschön gelegener Rastplatz. Der Höhenweg folgt dem Talschluss und führt dann durch die steile und scheinbar unpassierbare Roa-Scharte zwischen den Felsen ins Roa-Tal hinüber. Ich jedoch wende mich talwärts. Auf dem weiteren Abstieg nach Campill über die Almwiesen und lichte Wälder aus Lärchen und Fichten konnte ich dann nach und nach die warmen Kleider in den Rucksack packen. Als ich schliesslich den Wanderparkplatz erreichte, hatte ich noch ausreichend Energie für einen Besuch der Mühlen im Mühlental von Campill.

Weitere Bilder:

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] den drei Tourentagen im Puez-Geisler Naturpark –  zur Schlüterhütte, über die Medalgesalm nach Campill zurück sowie auf den Zwölferkofel – hatte ich für die Rückreise noch weitere Höhepunkte […]

  2. […] einem langen und ereignisreichen Tag sowie einer kurzen und frostigen Nacht stand am frühen Morgen die Wanderung von Campill auf den […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.