Frühstück in Riva di Solto am Iseosee

Boot auf dem Iseosee vor Panorama mit Bergen und der Monte Isola im Morgendunst

Die Sonne kommt gerade hinter den Bergmassiven hervor und scheint milchig durch den Dunstschleier auf den Iseosee. Der Morgen an der Uferpromenade im kleinen Ort Riva di Solto ist windstill und noch ruhig, aber schon sehr warm – es zeichnet sich ein schwülheißer Sommertag ab. Daher wähle ich für das Frühstück einen schattigen Platz unter einem Sonnenschirm an einem der Tische des Caffé del Porto.

Der Cappuccino ist selbstverständlich hervorragend, ebenso die Brioche con Crema. Beides bekomme ich zu einem noch unglaublich günstigen Preis, dafür bekommt man in München nicht einmal den Cappuccino alleine. Das grandiose Panorama gibt es zudem gratis dazu. Während heute, an einem Wochentag, noch wenige Besucher unterwegs sind, wird die Uferstraße durch den malerischen Ort mit viel mittelaterlicher Bausubstanz am Wochenende wegen der vielen Ausflügler hingegen gesperrt.

Gegenüber steigen die steilen, felsdurchsetzen Flanken der Corna Trentapassi (1.248 m) aus dem See rund 1000 Meter auf, im Süden ragt die Monte Isola mit Kirche Santuario della Madonna della Ceriola rund 400 m aus dem See. Beide Berge sind hervorragende Aussichtspunkte und auf genußreichen Wanderungen zu erreichen. Die ganze Gegend um den Iseo-See bietet je nach Anfoderungen kurze wie auch herausfordernde Wandertouren an.

Durch enge Schluchten und felsige Tunnel um den Iseosee

Riva di Solto ist am Schönsten über enge, gewundene Straßen entlang der felsigen Steilküste zu erreichen. Die Straße führt dabei durch zahlreiche unbeleuchtete Tunnel, die direkt in den Fels getrieben wurden. Dort muss man immer ganz besonders auf Rennradfahrer achtgeben, von denen viele auf dieser traumhaften Uferstraße rund um den Iseosee unterwegs sind – Radfahren ist bekanntermaßen Volkssport in Italien.

Der Iseosee liegt in Oberitalien in der Provinz Lombardei etwa in der Mitte zwischen dem Gardasee und dem Comer See am Fuß der Bergamasker Alpen und der Adamello-Presanella-Alpen. Die nächste größere Stadt Brescia ist rund 20 km entfernt, Bergamo etwa 25 km.

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Ende des Sees hin und formt die zugleich engste Stelle. Daher wirkt die Corna Trentapassi von Riva di Solto am gegenüberliegenden Ufer auch stets zum Greifen nah. Der Gipfel liegt auf 1.248 m und bietet ein […]

  2. […] malerische Ortschaften angesiedelt haben, deren Namen mediterrane Assoziationen hervorrufen – Riva di Solta, Lovere, Sulzano oder Sarnico – in letzterem Ort liegt zudem der Geburtort der klassischen […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.