Das Ingolstädterhaus im Steinernen Meer

Sonnenuntergang am Ingolstädterhaus

An einem sonnigen Spätherbsttag im November 2015 besuchte ich das Ingolstädterhaus im Steinernen Meer, daß auf 2.119 m an der Dießbachscharte liegt und vom Hausberg „Großer Hundstod“ (2.593 m) überragt wird. Die Lage der Berghütte auf dem Pass bietet eine grandiose Aussicht auf die Berge des Nationalpark Berchtesgaden, den Hochkönig oder Gebirgsgruppen wie Loferer Steinberge und Wilder Kaiser.

Sonnenaufgang am IngolstädterhausWährend ich aus der frostigen Senke des Funtensee aufstieg, stieg die Morgensonne hinter dem Funtenseetauern empor und überflutete das Steinerne Meer mit seinen wärmenden Strahlen. Zu meiner Überraschung war ich nach der einsamen Nacht im Kärlingerhaus diesmal nicht Alleine, denn das sonnige und für November sehr milde Wetter lockte sowohl einige Bergfreunde zu einer Tagestour auf den Großen Hundstod, ermöglichte aber auch die Fortsetzung der Sanierungsarbeiten im Ingolstädterhaus, weshalb ein Arbeitsteam mit dem Hüttenwirt vor Ort war. Das bot mir die Gelegenheit für einen geselligen Abend und die herzliche Gastfreundschaft von Hüttenwirt Rudi Senninger.

Natürlich nutzte ich auch die folgende Nacht wieder für Aufnahmen des atemberaubend schönen Sternenhimmels und der Milchstraße.

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] und milden Novembertag im Steinernen Meer im Nationalpark Berchtesgaden lag ich auf der Veranda des Ingolstädterhauses und blickte nach oben in den sternenübersäten Nachthimmel und kann sogar Sternschnuppen […]

  2. […] nächsten Morgen brach ich dann früh auf, um rasch in die wärmende Sonne und zum Steinernen Meer mit dem zum Ingolstädterhaus zu […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.