Rundtour auf den Guffert (2195 m)

An diesem Sonntagmorgen liegt das Tegernseer Land noch unter einer grauen Wolkendecke mit Nieselregen, so dass sich die Silhouette der Bayrischen Voralpen nur schemenhaft in der Morgendämmerung abzeichnen. Hinter dem Achenpass wird es auch schon trocken und als ich in Steinberg am Rofan das Auto parke, sind die ersten Wolkenlücken sichtbar. Das Ziel meiner Tour ist der Gipfel des Guffert (2195 m), der durch seine freistehende Lage eine hervorragende Rundumsicht bietet und ist daher ein äußerst beliebtes Tourenziel ist.

Auf Touren zur Tegernseer Hütte oder den Blaubergen habe ich schon mehrmals die steile, abweisende Nordwand betrachtet. Ganz anders heute der Blick von Süden, wo sich weite Hänge mit Bergwald und Latschenkiefern bis unterhalb der Felspyramide hinaufziehen. Von den Tourenmöglichkeiten entschied ich mich heute gegen den Aufstieg auf dem anspruchsvollen Steig durch die Nordwand und für die Tour von Süden und zurück über den Guffertstein und Luxeggalm.

Über viele Serpentinen gewinnt der steile Weg an Höhe und zieht von Osten über einen zuerst breiten Sattel, der sich zunehmend verengt. Das letzte Teilstück führt über den ausgesetzten Grat zum Gipfel. Wolkenfetzen ziehen aus der Tiefe herauf und nebeln mich immer wieder ein, dazwischen sonnige und aussichtsreichere Abschnitte, ein stimmungsvolles Wechselspiel aus Fernsicht und Grauschleier.

Auf dem Rückweg über den Guffertstein lerne ich noch Martin Faller aus Brandenberg kennen, der heute hier oben mit seinem Vater die Schafe wegen der Trockenheit vorzeitig zusammentreibt und vom Hochleger auf eine tiefergelegene Alm führt. Wir unterhalten uns eine Weile, bevor er seiner Arbeit und ich dem Abstieg nach Steinberg nachgehe.

Alle Bilder auch in größerer Auflösung in der Bildergalerie Österreich.

 

 

 

4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Am Gipfel werde ich auch nicht enttäuscht, vom Rotwandgebiet über Hinteres Sonnwendjoch, Guffert, Blauberge, Risserkogel bis zum Wallberg zeigen sich die Gipfel nochmals tief verschneit. Die […]

  2. […] klaren, sonnigen Skitag mit toller Fernsicht erkenne ich von Osten nach Westen den Blaubergkamm, den Guffert, Brandenberger Alpen, das Karwendel bis hin zum Wettersteingebirge. An diesem perfekten Skitag ist […]

  3. […] die Hütte sehr beliebt, vor allem die sonnige Terasse, von der man direkt zu den Blaubergen,dem Guffert im Rofan und dem Karwendel hinüberblickt. Zudem ist die Hütte von der Achenpaßtraße bei […]

  4. […] mit der Tegernseer Hütte im Norden oder die steile und abweisende Nordwand des Guffert im Süden sind markante Gipfel in der Nähe,  der Horizont reicht hingegen weit über Wetterstein, […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.