Beiträge

Winterliches Panorama vom Issentalkopf

Skitourengeher rasten auf dem Issentalkopf vor einem winterlichen Panorama von Ehrwalder Becken, Ehrwalder Sonnenspitze, Zugspitzmassiv, Ammergauer und Lechtaler Alpen

Rechtzeitig zur Weihnachten hat der Winter zumindest ab 1.000 Meter für ausreichend Schnee gesorgt, um die erste Skitour des Winters zu unternehmen. Neuschnee und Sturm haben dabei aber auch vielerorts für ein erhebliches Lawinenrisiko gesorgt. Daher fällt meine Wahl für die erste „Eingeh-Tour“ auf das Skigebiet Ehrwalder Alm. Es  bietet mit dem Issentalkopf (1.925 m) einen schönen Aussichtspunkt als Ziel und bietet durch seine Lage, hinter den ersten Bergketten der Voralpen und dem Wettersteinmassiv, oft eine höherer Schneelage als z.B. in Garmisch-Partenkirchen. Weiterlesen

Skitour in den Schweizer Bergen

Auf Skitour mit Panorama zum Mürtschenstock

Skitour, Skifahren, Hüttengaudi – an Fasching treffe ich mit traditionell mit Freunden im Naturfreundehaus Tscherwald am Walensee. Weil wir weit auseinander wohnen, ist das eines der wenigen Gelegenheiten, in geselliger Runde zu reden und gemeinsam aktiv in der Natur zu sein. Zudem ist es anhand der heranwachsenden Kinder, die immer zahlreich mit dabei sind, interessant zu sehen, wie man sich selbst Jahr für Jahr verändert. Weiterlesen

Meine erste Skitour

Skitourengeher rasten am schneebedckten Gipfel des Rauhkopf,Bayerische Voralpen,Deutschland

Seit 10 Jahren (erst) fahre ich Ski – nach einem Intermezzo mit Snowboarding in Neuseeland in den neunziger Jahren – und hatte damit von Anfang an das Ziel verfolgt, nach einigen Lehrjahren dann Skitouren zu gehen. Viele meiner Freunde tun dies seit ihrer Kindheit, und ich will sie zukünftig begleiten können. Im letzten Jahr hatte ich die Ski und Ausrüstung am Saisonende mit entsprechendem Rabatt günstig erworben, nun konnte ich sie diese Saison einfahren. Nach ersten Gehversuchen in Skigebieten habe ich mit dem Rauhkopf (1.689 m) am Spitzingsee eine erste einfache Tour gewählt. Weiterlesen

In Weesen am Walensee

Der Walensee bei Weesen, Kanton St.Gallen, Schweiz

Etwa eine Autostunde östlich von Zürich liegt der Walensee tief eingeschnitten im Tal wie ein Fjord und übberragt von den Churfirsten und den Gipfeln des nördlichen Glarnerlands. Am westlichen Ende führt eine Strasse weit hinauf auf die Sonnenterasse von Amden, wo ein wunderschönes Naturfreundehaus einen idealen Stützpunkt für Wander-, Mountainbike, Ski- oder Schneschuhtouren bietet. Am See, z.B bei Weesen, genoss ich um Ostern schon herrlich warme Stunden in der Frühlingssonne, aber auch noch tolle Abfahrten in den nahegelegenen Skigebieten, z.B Flumserberg.

Naturfreundehaus Tscherwald am Walensee

Das Naturfreundehaus Tscherwald in Amden am Walensee, Kanton St. Gallen, Schweiz

Das urige und gemütliche Naturfreundehaus Tscherwald liegt auf 1361 m Höhe auf der Sonnenterasse von Amden hoch über dem nördlichen Ufer des Walensees. Nach Süden öffnet sich das Panorama mit den Gipfeln des Glarnerlands, markant ragt der Mürtschenstock in den Himmel, nach Osten blickt man bis zum bekannten Skigebiet Flumserberg. Das Haus ereicht man über Weesen am Walensee und Amden, es liegt dann ganz oben am Ende der befestigten Strasse in einem kleinen Wäldchen und umgeben von Wiesen;  dahinter beginnen gleich die Wege zum Wandern, Mountainbiken bzw.  im Winter die Ski- oder Schneeschuhtouren hinauf zum Gulmen, den Churfirsten oder hinüber nach Toggenburg. Im Winter sind auch die zwei kleineren, familienfreundlichen Skigebiete von Amden leicht zu erreichen.

Schneetanz auf dem Vulkan

Kapitel 6: Wintersport und Wintererlebnisse im Park

Snowboarder im Whakapapa-Skigebiet, Ruapehu, Tongariro Nationalpark, Neuseeland

Es ist hip. Es ist cool. Und es macht wahnsinnig viel Spass. Snowboarding! Deshalb stellen ganze Scharen junger Neuseeländer die Surfboards in die Garage und steigen um auf Schnee. Denn im Winter werden Träume wahr, zumindest für die Wintersportler. Wo sonst kann man auch auf einem aktiven Vulkan weisse Pulverschneeträume erleben. Drei Skigebiete liegen an den Hängen des Ruapehu. Tukino, das kleinste der drei im Osten; Turoa im Süden, das den trockensten Pulverschnee und die kältesten Temperaturen hat; schliesslich noch Whakapapa, das grösste Skigebiet Neuseelands. Egal für welches Gebiet man sich entscheidet, es locken lange Abfahrten, bis zu vier Metern Schneehöhe, eine grandiose Kulisse und genügend Klippen, um ausreichend Luft unters Brett zu bekommen… Weiterlesen

Big Air im Treble Cone Ski Area

Snowboard jump am Treble Cone ski area, Lake Wanaka

Grosse Sprünge auf Treble Cone. Es ist eines der beliebtesten Skigebiete der Südalpen und Terry Cronin taucht tief in die atemberaubende Landschaft des Wanaka-Sees, Matukituki-Tal und Mt. Aspiring Nationalpark ein. Snowboarder sind sehr willkommen, finden eine perfekte Spielwiese und den legendären Pulverschnee. Im Winter füllt sich der hübsche Ort Wanaka mit Menschen, die für die Saison arbeiten oder nur Spass haben wollen. Und den gibt es hier reichlich… Leben und Wohnen in Wanaka für einen Winter gab mir das Gefühl einr grossen Familie. Queenstown ist partytown, aber Wanaka ist der ruhigere Ort, an den zu Verweilen sich lohnt. Herzlichen Dank Freunde für die tolle Zeit mit euch!