Herbstwanderung auf die Brunnenkopfhütte

Graswangtal und Schloss Linderhof von der Brunnenkopfhütte, Bayern, Deutschland

Während in den Niederungen noch träge, dichte Nebel bis weit nach Mittag feuchte Kälte verströmen, steigt der Weg von Schloss Linderhof bald hinauf in die wärmende Herbstsonne. Das Ziel, die Brunnenkopfhütte (1.602 m), bietet herrliche Ausblicke auf das Graswangtal mit dem Linderwald und den Schlosspark Linderhof sowie die umgebenden Gipfel der Ammergauer Alpen.

Ammergauer Alpen vom Teufelstättkopf, Bayern, DeutschlandIch bin bei jedem Besuch begeistert vom Graswangtal und seinen dichten Bergwäldern, dem noch ungezähmten Lauf der Linder mit den breiten Kiesbänken – im Vergleich zum Loisachtal wirkt das Tal wilder und ruhiger. Die weichen Sonnenstrahlen bringen den weißblauen bayrischen Himmel, die sattgrüne Wälder mit den ersten gelb- und rotgefärbten Laubbäumen herrlich zum Leuchten. In den Ammergauer Alpen finden sich auch noch viele anspruchsvolle Bergtouren weit über die 2000 m Grenze, z.B. auf die Hochplatte, den Frieder, die Kreuzspitze oder den Daniel, mit 2.340 m der südwestlichste und höchste Gipfel der Ammergauer Alpen

Bergwanderer auf dem Hennenkopf vor der Großen Klammspitze, Ammergauer Alpen, Deutschland

Von Oberammergau kommend verläuft eine aussichtsreiche Kammwanderung über das Pürschlinghaus zur Brunnenkopfhütte – mögliche Gipfel sind u.a. der  Sonnenberg, Teufelstättkopf und Hennenkopf. Über die „Große Klammspitze“ (1.924 m) kann man die Tour als mehrtägige Durchquerung der Ammergauer Alpen über den Plansee nach Reutte oder hinunter nach Füssen fortsetzen.

 

3 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Wald länger geniessen als auch beim Abstieg am Nachmittag eine lange (kulinarische) Pause bei der Brunnenkopfhütte einlegen konnte, bevor der letzte, einfache und weniger attraktive Abstieg zurück zum […]

  2. […] länger geniessen und als auch beim Abstieg am Nachmittag eine lange (kulinarische) Pause bei der Brunnenkopfhütte einlegen konnte, bevor das letzte, einfache und weniger attraktive Wegstück zurück zum […]

  3. […] Weitalpjoch stehe ich erstmals direkt in der Morgensonne und blicke auf das Graswangtal und den Kamm der Ammergauer Berge. Bald schwenke ich auf den Gipfelgrat ein und blicke nach Norden in die Ebene nach Füssen und dem […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.