Beiträge

Glarner Alpen im frühen Sonnenlicht

Der Mürtschenstock am Walensee leuchtet im Zwielicht bei Sonnenaufgang, Glarner Alpen, Schweiz

Der Walensee liegt in einem fjordartigen Tal zwischen den Gipfeln der Churfirsten und den Glarner Alpen und ist ziemlich genau von Osten und Westen ausgerichtet. An diesem winterlichen Februarmorgen leuchten die Strahlen der aufgehenden Sonne unterhalb der Wolkendecke genau durch dieses Tal auf einige wenige Berge der Glarner Alpen. Die verschneite Landschaft vor dem Mürtschenstock (2.441 m) befindet sich dadurch in einem interessanten Zwielicht. Weiterlesen

Skitour in den Schweizer Bergen

Auf Skitour mit Panorama zum Mürtschenstock

Skitour, Skifahren, Hüttengaudi – an Fasching treffe ich mit traditionell mit Freunden im Naturfreundehaus Tscherwald am Walensee. Weil wir weit auseinander wohnen, ist das eines der wenigen Gelegenheiten, in geselliger Runde zu reden und gemeinsam aktiv in der Natur zu sein. Zudem ist es anhand der heranwachsenden Kinder, die immer zahlreich mit dabei sind, interessant zu sehen, wie man sich selbst Jahr für Jahr verändert. Weiterlesen

Rätikon-Wanderbericht im SchwabenAlpin 2/2016

Titelbild SchwabenAlpin DAV Schwaben 2/2016

Nach vielen Jahren habe ich wieder einmal einen Reisebericht veröffentlicht: mein Artikel und die Bilder von der Rundwanderung über die Totalphütte, Schesaplana, Carschinahütte, Sulzfluh und Lindauer Hütte durch das Rätikon im Sommer 2015 sind im aktuellen SchwabenAlpin, der Mitgleiderzeitschrift der Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins erschienen. Der Beitrag ist im Download der Ausgabe 2/2016 ab Seite 19 nachzulesen. Die Bilder sind auch einzeln in den Galerien Österreich und Schweiz anzuschauen. Copyright Titelseite: DAV Sektion Schwaben

Frohes Neues Jahr 2016

Neujahrsgruss 2016

Ich wünsche allen Lesern ein frohes neues Jahr 2016. Weiterlesen

Zwischen den Jahren

Sonnenuntergang über den Glarner Alpen

Auch des Jahresende 2015 blieb ohne nennenswerten Schneefall, auch bis weit hinauf in die Berge der Schweizer Alpen, und beendet damit ein insgesamt sehr mildes Jahr. Vom Hüttlisboden (1.510 m), der um diese Zeit eigentlich ein schöner Rastplatz auf der beliebten Skitour auf den Gulmen (1.798 m) ist, blicke ich in den Sonnenuntergang über den Glarner Alpen hinter dem tiefen, mit Nebel gefüllten Talboden mit dem Walensee.  Weiterlesen

Sonnenaufgang über dem Wildhorn

Sonnenaufgang über dem Wildhorn im westlichen Berner Oberland, Schweiz

Das Wildhorn im westlichen Berner Oberland ist mit 3.248 m Höhe und seiner noch vorhandenen Vergletscherung ein erhabener und anspruchsvoller Gipfel mit attraktiven Aufstiegen von mehreren Seiten, z.B. der Wildhornhütte, der Geltenhütte oder der Cabanne des Audannes. Zudem besteht eine mehrtägige, anspruchsvolle und wunderschöne Rundwanderung „Tour du Wildhorn“ um die Wildhorngruppe, die durch abwechslunsgreiche, wilde und oft einsame Berg- und Talregionen führt. Weiterlesen

Schafe ‚on ice‘ – der Bergsommer ist heiß

Schafe auf Schneefeld, Lenk, Berner Oberland, Schweiz

Wenn schon die Schafe ein Altschneefeld den saftigen, blühenden Almwiesen vorziehen, dann ist das ein Zeichen für einen sonnigen und heißen Bergsommer. Das bringt mich zu der Frage, ob ein Schaf auch schwitzen kann? Weiterlesen