Sonnenaufgang über dem Wildhorn

Sonnenaufgang über dem Wildhorn im westlichen Berner Oberland, Schweiz

Das Wildhorn im westlichen Berner Oberland ist mit 3.248 m Höhe und seiner noch vorhandenen Vergletscherung ein erhabener und anspruchsvoller Gipfel mit attraktiven Aufstiegen von mehreren Seiten, z.B. der Wildhornhütte, der Geltenhütte oder der Cabanne des Audannes. Zudem besteht eine mehrtägige, anspruchsvolle und wunderschöne Rundwanderung „Tour du Wildhorn“ um die Wildhorngruppe, die durch abwechslunsgreiche, wilde und oft einsame Berg- und Talregionen führt.

Col des Eaux Froides, Wildhorn im Spiegel des Sees am Plan du Roses, Berner Oberland, SchweizEiner der aus meiner Sicht schönsten Ausblicke auf das Wildhorn, den Rawilpass, Plan du Roses und die Karstfläche von Ténéhet genieße ich von der Wildstrubelhütte auf 2.791 m Höhe. Der kürzeste Anstieg erfolgt von der Iffigenalp, der steile Aufstieg durch die Felsen ist von unten nicht auszumachen, da sich der Weg über schmale Felsbänder schlängelt, ehe oberhalb der Steilstufe der Weg etwas weniger ausgesetzt verläuft. Erst das letzte Steilstück von den Rawilseeleni zur Hütte verlangt nochmals Kraftreserven.

Wildstrubelhütte bei Sonnenaufgang, Berner Oberland, SchweizDennoch sollte man später unbedingt noch die 200  Höhenmeter weiter hinauf zur Weisshornlücke und auf einem der nahen Aussichtsgipfel einen Blick auf die riesige weiße Hochfläche des Wildstrubelgletscher oder über das Rhonetal hinweg auf die Gipfelkette des Wallis oder im Westen den Mont Blanc zu werfen. Die Wilstrubelhüte selbst wurde 2006 erweitert, der moderne Anbau fügt sich harmonisch an die alten, toll renovierten Räume an. Die Wirtsleut sind sehr gastfreundlich und das Essen war hervorragend. Es ist zu beachten, daß die Seilbahn auf dem Foto nur zu militärischen Zwecken dienst und das Weißhorn oberhalb der Hütte komplett verbaut hat, immerhin können die Wirte die Bahn auch für Ihre Materiallieferungen benutzen.

Unterwegs begegnete ich einer Schafherde auf einem Altschneefeld, die in der Hitze des Sommers 2015 nach Abkühlung suchte.

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] der Hochalm Stiereläger unterhalb des Rawilpass bei Lenk, wo ich auf dem Weg zur Wildstrubelhütte war, haben sich die Schafe mit einem Altschneefeld zur Kühlung geholfen, zudem drängen sie sich […]

  2. […] bietet. Auf der Hochalm Stiereläger unterhalb des Rawilpass bei Lenk, wo ich auf dem Weg zur Wildstrubelhütte war, haben sich die Schafe mit einem Altschneefeld zur Kühlung geholfen, zudem drängen sie sich […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.