Am Lagerfeuer in einer lauen Sommernacht

Zu Besuch bei Freunden in meiner Heimat im vorderen Murgtal saßen wir spät abends in der lauen Sommernacht an einem Lagerfeuer. Das erinnerte mich an meine Jugendzeit, als die ganzen Sommerferien über auf irgendeiner Wiese immer ein Zelt stand. Meine Freunde und ich pendelten zwischen Baggersee oder Schwimmbad, dem Camp und kurzen Aufenthalten zuhause. So dauerten die sonnigen und schwül-warmen Sommer in der Erinnerung ewig.  

Waschküche Forggensee

Bei meinem Kurzaufenthalt am Forggensee am Tag der Sommersonnenwende versprach schwül-warmes Wetter mit Wolkeb, Nebelschleiern und Gewitter besondere Lichtstimmungen. Schon am Vortag hatte ich Glück und das farbenfrohe Panorama mit den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau bei Sonnenuntergang erleben können. Weiterlesen

Forggensee und Königsschlösser

Schloß Neuschwanstein und Schloß Hohenschwangau mit Tegelberg und Säuling spiegeln sich im letzten Abendlicht in der ruhigen Oberfläche des Forggensees. An diesem Ausblick bei Rieden sind der Verkehr und die Menschenmengen, welche direkt an den Königsschlössern vorherrschen, zum Glück nicht wahrzunehmen. An diesem Panorama ist nachzuvollziehen, warum Ludwig II sein Schloß in diese theatralische Alpenkulisse baute, erhaben ruhend über der Ebene und umgeben von felsigen Berggipfeln. Weiterlesen

Festung Marienberg über Würzburg

Der sonnige, frühsommerliche Fürstengarten im Renaissance-Stil auf der Festung Marienberg in Würzburg am Main, Deutschland

Da wir unser neues James-Baroud-Dachtzelt beim deutschen Importeur Genesis Import in Schwarzach am Main selbst abholten, nutzten wird diese Gelegenheit für einen Ausflug nach Würzburg. Bei frühsommerlichem Wetter spazierten wir durch die Innenstadt zur Alten Mainbrücke. Dort trafen sich Touristen wie Einheimische zu einem Glas Wein und guter Unterhaltung, die tolle Aussicht auf die Festung Marienberg gibt es dazu. Weiterlesen

Frühlingstour auf den Jägerkamp

Dunkel dräut der Himmel beim Blick vom Jägerkamp am Spitzingsee und verhüllt den Gipfel des Guffert. Im Flachland spriessen bereits die Farben von Wachstum, Fruchtbarkeit und Fülle-  das frische helle Grün von Wiesen und Wäldern oder die bunten, leuchtenden Farben der Frühlingsblüher. In den Bergen, in denen eine ergraute Schneedecke nur langsam weicht und dem Leben wieder Raum gibt, dominieren noch gedeckte und erdige Farben. Weiterlesen

Drei-Seen-Tour in Oberbayern

An diesem sonnigen Tag Anfang Mai ist der Weg mein Ziel. Diesmal wollte ich jene Seen in Oberbayern besuchen, die links und rechts auf der Anreise zu so mancher Bergtour liegen gelassen wurden – Kirchsee, Sylvensteinspeicher und Tegernsee. Das erste Ziel am Morgen ist der Kirchsee, der etwas versteckt nördlich der Straße von Holzkirchen nach Bad Tölz liegt. Weiterlesen

Zarte Kirschblüten in luftigem Rosa

Wie bereits im April vor zwei Jahren lassen sich mit der Pracht der Kirschblüten auch in diesem Jahr viele schöne Seiten des sich zurückziehenden Winters und dem unaufhaltsam vorwärts schreitenden Frühling erleben. Auf einer Skitour am Spitzingsee in den Bayrischen Alpen tauche ich nochmals ein in eine Winterloandschaft mit schneebedeckten Berghängen, die jedoch bereits von der warmen Sonne kräftig abgeschmolzen sind. Das ehemals reine Weiss weist zunehmenden Lücken, aus denen braunes Gras, Erde oder graue Felsen hervortreten, auf. In den Tälern und Niederungen spriessen die ersten Farben der Natur und künden von neuem Leben – das frische, helle Grün von Blättern und Wiesen, das Blau der Krokusse oder das Rosa des Blütenmeers der Japanischen Zierkirsche. Weiterlesen