Beiträge

Blick auf Anthéor und Cap Roux

Die Bucht von Agay mit der Siedlung Anthéor und dem Cap Roux, einem Berg des Estérel-Massifs, Cote d'Azur, Frankreich

Vom Cap Dramont fällt der Blick über die Bucht von Agay mit der Siedlung Anthéor und dem Pic de Cap Roux, einem Berg des Estérel-Massifs. So gegensätzlich ist die Küste der Cote d’Azur, einerseits städtisch, laut und dicht besiedelt wie in Cannes, Nizza usw., andererseits finden sich ruhige und natürlichere Gebiete wie das Estérel-Massif und die Cote d’Or mit der beeindruckenden Küstenstrasse. Bei Agay und Anthéor sieht man auch wenige Bausünden, vor allem lockt aber der Naturpark zum Wandern, Klettern und Mountainbiken. Mehr Bilder vom Cap Dramont, dem Estérel-Naturpark und der Cote d’Azur sind in der Galerie ‘Frankreich’ zu sehen.

Wandern und Biken im Estérel-Massif

Vom Gipfel auf dem Cap Roux im Estérel-Massif geniesst man einen Blick über die gesamte Küste bis nach St.Tropez, Esterel-Massif, Cote d'Azur, Frankreich

Das Estérel-Massif liegt zwischen St. Raphael und Cannes, reicht von der Küste weit ins Hinterland und steht zum grössten Teil unter Naturschutz. Die Berge sind vulkanischen Ursprungs, daher leuchten rötliche, gelbe oder grau Felsen über dem Grün von Eichen, Zedern und Kastanien, vielen Arten von Kiefern sowie Stechginster, Heidekraut, Lavendel Mimosen und den typischen Büschen der Macchia. Weiterlesen

Naturfreundehaus Tscherwald am Walensee

Das Naturfreundehaus Tscherwald in Amden am Walensee, Kanton St. Gallen, Schweiz

Das urige und gemütliche Naturfreundehaus Tscherwald liegt auf 1361 m Höhe auf der Sonnenterasse von Amden hoch über dem nördlichen Ufer des Walensees. Nach Süden öffnet sich das Panorama mit den Gipfeln des Glarnerlands, markant ragt der Mürtschenstock in den Himmel, nach Osten blickt man bis zum bekannten Skigebiet Flumserberg. Das Haus ereicht man über Weesen am Walensee und Amden, es liegt dann ganz oben am Ende der befestigten Strasse in einem kleinen Wäldchen und umgeben von Wiesen;  dahinter beginnen gleich die Wege zum Wandern, Mountainbiken bzw.  im Winter die Ski- oder Schneeschuhtouren hinauf zum Gulmen, den Churfirsten oder hinüber nach Toggenburg. Im Winter sind auch die zwei kleineren, familienfreundlichen Skigebiete von Amden leicht zu erreichen.

Sunset Spot Mt. Victoria, Auckland

Sunset über Auckland Skyline und Hafen vom Mt.Victoria, Nordinsel, Neuseeland

Der Mt.Victoria im Stadtteil Devonport ist ein perfekter Sunset-Spot, um die Skyline  – die vom Auckland Sky Tower dominiert wird – und den Hafen von Auckland, der grössten Stadt von Neuseeland, zu geniessen. Da hier oft eine kräftige Brise weht, ist der Hügel auch sehr beliebt zum Drachen steigenlassen. In der Galerie ‚Neuseeland‘ sind weitere Bilder mit Landschaften, Menschen und der Kultur von der Süd- und Nordinsel zu finden.

Makarora am Mt. Aspiring Nationalpark

Makaroro am Mt. Aspiring Nationalpark, Alpen, Haast Pass, Südinsel Neuseeland

Große Gebiete Neuseelands sind als Nationalparks ausgewiesen, um die einzigartige Tier- und  Pflanzenwelt vor der Zerstörung durch den Menschen zu bewahren. Der Mount Aspiring Nationalpark im Westen der Südinsel von Neuseeland liegt in der Verlängerung der neuseeländischen Alpen und grenzt im  Süden an das Fjordland. Seine Reize bestehen in der alpinen Vegetation und dem Übergang von der regenreichen Westküste zum trockenen Landesinnern jenseits des Alpenhauptkammes. Das satte Grün der Wälder wird nach und nach von den braungelben Farbtönen des Tussockgrases abgelöst. Diese Aufnahme entstand bei Makarora, einem netten Rastplatz zwischen dem Haast Pass und dem Lake Wanaka. Wie in sämtlichen Nationalparks finden sich auch hier ausgezeichnete Wanderwege, die ein intensives Erleben der Natur ermöglichen und die Schönheit und Ausdruckskraft der Landschaft schrittweise offenbaren.

Alle Bilder der Edition ‚Weltbilder‘

Vollmond über Lake Wakatipu und den Remarkables

Die Remarkables Bergkette und der Lake Wakatipu bei Queenstown, Otago, Südinsel Neuseeland

Inmitten einer grandiosen Bergwelt der Alpen der Südinsel von Neuseeland liegt der Ort Queenstown am Ufer des Lake Wakatipu und bildet als beliebter Ferienort den Ausgangspunkt für verschieden touristische Aktivitäten: Im Sommer Wassersport, Skilauf im Winter sowie spektakuläre Attraktionen der modernen Freizeitindustrie. Allein der Lake Wakatipu, der drittgrösste See von Neuseeland, ist eine Attraktion für sich. Während einer Fahrt mit dem Dampfschiff „Earnslaw“, das seit 1912 auf dem Seeverkehrt, kann man einige Schaffarmen besuchen und hat genug Zeit, die mystische Landschaft auf sich einwirken zu lassen. Eine Besonderheit des Sees ist sein Wasserpegel, der sich in regelmässigen Abständen um einige Zentimeter hebt und senkt. Eine genaue Erklärung dieses Phänomens konnte die Wissenschaft noch nicht geben, doch haben die Maori ihre eigenen Vorstellung: Das Herz des Riesen Tipua, der für den Raub einer wunderschönen Frau von deren geliebten getötet wurde, ist bis heute tätig und verursacht den Pulsschlag des Wakatipusees.

Alle Bilder der Edition ‚Weltbilder‘

Lake Mangamahoe und Taranaki (Mt. Egmont)

 

Heiliger Bezirk der Maoris - der Vulkan Taranaki an der Westküste der Nordinsel Neuseelands

Ebenso wie der Gipfel im Tongariro Nationalpark ist der Vulkan Taranaki ein heiliger Bezirk der Maoris, in dem sie ihre verstorbenen Häuptlinge bestatten und die Seelen der Toten anbeten. In ihrer Mythologie der Maoris hat der Taranaki, auch Mt. Egmont genannt, nicht immer an seinem heutigen Ort an der Westküste Neuseelands gestanden, sondern mit den anderen Vulkanen im Zentrum der Nordinsel in Eintracht zusammengelebt. Eines Tages ging der Vulkan Tongariro auf Wanderschaft und liess seine Frau Pihangi zurück. Taranaki und sie verliebten sich heftig ineinander, und als Tongariro bei seiner Rückkehr von diesem Verhältnis erfuhr, begann ein fürchterlicher Kampf, in dessen Verlauf Taranaki unterlag und im Westen Zuflucht suchte. Auch heute schaut er noch traurig zu seiner ihn verehrenden Geliebten. Ist sein Gipfel mit Wolken eingedeckt und fallen Regentropfen, dann weint er vor Sehnsucht.

Alle Bilder der Edition ‚Weltbilder‘