Mann mit Hund unter einer Laterne

Ein Mann steht mit seinem Hund in einem Park unter einer Laterne an einem nebligen Herbstabend

Unser Hund zwingt uns, an kalten, dunklen und nebligen Abenden den inneren Schweinehund zu überwinden und das komfortable und gemütliche Wohnzimmer zu verlassen. Dafür erfährt man an diesem Herbstabend eine stille, gespenstische und melancholische Atmosphäre. Insbesondere wenn wegen der Ausgangsbeschränkungen in Bayern noch weniger Menschen oder Verkehr unterwegs sind.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.