Beiträge

Sorrent, Neapel und der Vesuv

Panorama von Sorrent, dem Vesuv und Neapel, Kampanien, Italien

Die Sorrentiner Halbinsel bietet Panoramen der Extraklasse; von dem gebirgigen Rückgrat überblickt man nach Nordosten den  Golf von Neapel mit den Phlegräischen Feldern und der Innenstadt im Hintergrund, dem Vesuv mit den Ausgrabungen von Pompej und Herkulaneum im Mittelgrund und die Stadt Sorrent auf der Felsterasse über dem Meer im Vordergrund;. Würde ich über die Berge ein Stück nach Westen wandern, so blickte ich auf das verheissungsvolle Capri und im Südosten entlang der dramatisch aus dem Meer aufsteigenden Amalfiküste. Faszinierend auch dieser Ausblick bei Nacht.

Aufstieg zum Krater des Vesuv

In der Caldera des Vesuv, Valle del Gigante, Neapel, Kampanien, Italien

Was wäre Neapel ohne eine Besuch des mächtigen Vulkans Vesuv an dessen Seite. Über lange Serpentinen fahre ich aus den dichten Vororten von Neapel durch fruchbare Oliven und Zitronenplantagen, die bald in eine bizzare Lavalandschaft übergehen. Die Strasse endet auf ca. 1000 Höhenmetern im ‚Valle del Gigante‘, in dem noch die Überreste des Ausbruchs von 1945 zu sehen sind. Vom Parkplatz  pilgern die Massen auf einem Schuttweg hinauf auf den Gran Cono, der bis auf 1281 m über das Meer ragt. Weiterlesen

Panorama von Neapel und Vesuv bei Nacht

Bucht von Sorrent mit Neapel und Vesuv bei Nacht, Kampanien, Italien

Zwischen der Bucht von Neapel und der Amalfiküste ragen steile Kalkberge der Sorrentiner Halbinsel und in deren Verlängerung die Insel Capri aus dem Meer. Olivenhaine und Zitronengärten liegen oberhalb mondänder Touristenorte wie Sorrent, Massa Lubrense, Positano oder Amalfi. Am Kamm liegt wie auf einer Ausichtsterasse, mit Blick auch beide Küstenlinien, der Ort Sant‘ Agatha sui due Golfi. Ist die Aussicht auf Sorrent, die Bucht und Stadt von Neapel sowie den Vulkan Vesuv bei Tag schon atemberaubend, fasziniert der Anblick bei Nacht nicht weniger – für diese Aufnahme bin ich extra vom Balkon des Zimmers auf das Flachdach des Hotels gestiegen.

Zudem macht der Anblick nochmals deutlich, wie der Vulkan Vesuv aus dem Lichtermeer dicht besiedelter Gebiete ragt und eine stetige Bedrohung darstellt.

Fresken und Mosaiken von Herkulaneum

Mosaikaus dem Haus von Neptun und Amphritite in Herculaneum, Kampanien, Italien

An Fuße des Vesuv und inmitten der ausufernden Bebauungen des modernen und weniger sehenswerten Molochs der Aussenbezirke von Neapel liegen die Ausgrabungen des antiken Herkulaneum. Die Stadt wurde wie Pompei ebenfalls beim Ausbruch des Vesuv 79 v. Chr. zerstört, aber nicht von Asche, sondern Schlamm begraben. Dadurch sind die Überreste von organischem Material wie z.B. Holz oder Nahrungsmittel besser erhalten geblieben und liefern so wichtige Erkenntnisse über den römischen Alltag zu jener Zeit. Weiterlesen