Beiträge

Der Monte Capanne auf Elba

Von den Ruinen einer ehemaligen römischen Villa in der weiten Bucht von Portoferraio blicke ich auf das in goldenes Abendlicht getauchte Bergmassiv des Monte Capanne, Elbas höchstem Berg und einem ausgezeichneten Wanderrevier. Auf dem Gipfel erkennt man die Sendeanlagen, rechts erhebt sich der markante Mte. Giove.

Mehr Bilder von Elba finden Sie in der Galerie “Elba”

Sonnenuntergang über der Bucht von Procchio

Auf halbem Weg von Portoferraio nach Marina di Campo liegt die Bucht von Procchio mit dem gleichnamigen Städtchen. Nach dem Abzweig nach Biodola windet sich die kurvenreiche Strasse  über einen Pass, wo sie sich bald dieses fantatstische Panorama öffnet. Hinter der Bucht baut sich das Bergmassiv des Monte Capanne auf.

Mehr Bilder von Elba finden Sie in der Galerie “Elba”

Luftige Blockkletterei über Le Calanche

Die Insel Elba hat mit der Tour über Le Calanche zum Monte Capanne eine ansprechende Bergtour mit kurzen Abschnitten einfacher Kletterei zu bieten. Der Weg ist an wenigen Stellen seilversichert und in der Kompass Wanderkarte als Via Ferrata ausgewiesen, was nicht ganz dem Wesen der Tour entspricht, denoch sollen nur Geübte die Tour angehen. Als Startpunkt für eine Halbtagestour bietet sich der Picknickplatz am Monte Perone,  welcher von der Höhenstrasse von Campo nell‘ Elba nach Poggio überquert wird, an. Die Tour ist auch als Variante der gesamten Inseldurchquerung GTE einzubeziehen, als Überschreitung des gesamten Massivs oder als Roundtour mit längeren Aufstiegen von Poggio zu gehen. Weiterlesen

Felsstrand am Capo Sant‘ Andrea auf Elba

Felsküste bei Sant'Andrea, Elba, Toskana, Italien

An der Nordwestspitze von Elba treffen die steilen Hänge des oft wolkenumhangenen Monte Capanne bei Sant‘ Andrea mit einer dramatischen Felsküste auf das türkisfarbene tyrrhenische Meer. Durch eine üppige Vegatation führt die Strasse vorbei zahlreichen Ferienwohnungen zu einer kleinen Bucht mit einer einladenden Bar nebem einem kleinen Sandstrand. Nach Osten führt ein Pfad über Klippen und felsige Badeplätze zum etwas versteckten winzigen Cotoncello-Sandstrand – der in der Sommersaison meistens überfüllt ist. In die andere Richtung führt ein Pfad auf die weitläufigen Badefelsen des Kap Sant’Andrea.

Mehr Bilder von Elba finden Sie in der Galerie “Elba”

Das idyllische Bergdorf Poggio auf Elba

Das Bergdorf Poggio auf Elba, Toskana, Italien

350 m über dem tyrrhenischen Meer thront das idyllische Bergdorf Poggio an den Nordhängen des Monte Capanne und überblickt die Nordküste von Elba von  Sant Andrea über Marciana Alta und Marina bis nach Portoferraio. Poggio lässt sich nur über enge und kurvenreiche Strassen zu erreichen und ist umgeben von (Ess-)Kastanien- und Eichenwäldern. Weiterlesen

Bergwald am Monte Capanne

Bergwald am Monte Capanne, Elba, Toskana, Italien

Die nördlichen Berghänge des Monte Capanne auf Elba sind von dichtem Wald bedeckt, hier finden sich oft noch jahrhundertealte Esskastanienbäume, Stein- Kork oder Flaumeichen, Eschen sowie Kiefern- und Pinenarten. Auf der Fahrt über die Strasse von San Giovanni nach  Poggio durchfährt man die zahlreichen Vegetationszonen von Elba und überquert den Pass zwischen Monte Capanne und Monte Perone, wo zahlreichen Wanderwegen beginnen, z.B. auf den Gipfel des Monte Capanne  über die Felsen des Le Calanche.

Mehr Bilder von Elba finden Sie in der Galerie “Elba”

Panoramablick über Elba

Blick vom Monte Castello über Portofrraio bis zum Monte Capanne, Elba, Toskana, Italien

Die schöne Wanderung von der Wallfahrtskirche Madonna di Montserrato auf den Monte Castello nahe Porto Azzurro im Osten von Elba wird mit einem Panoramablick belohnt und eignet sich für eine Halbtagestour,  vorzugsweise am Morgen oder zum Sonnenaufgang.  Die Blickrichtung nach Westen offenbart den Wegverlauf der äusserst abwechslungsreichen, 72 km langen “Grande Traversate Elbana” (GTE) durch das Innere der Insel und über das Massiv des Monte Capanne (Hintergrund), mit 1018 m der höchste Gipfel von Elba. Rechts liegt die Bucht und Altstadt von Portoferraio. Ich war vom bergigen Ambiente der Insel begeistert, da sich dadurch vielfältige kurze oder längere Tourenmöglichkeiten  zum Wandern oder Radfahren ergeben und dabei herrliche Ausblicke auf den toskanischen Archipel eröffnen.

Mehr Bilder von Elba finden Sie in der Galerie „Elba“