Beiträge

Auf einen Espresso nach Iglesias

Bunte Sonnenschirme schützen die Passanten auf der von historischen Häusern umgebenen Piazza Lamarmora der Altstadt von Iglesias im Südwesten von Sardinien vor der heißen Mittagssonne, Iglesiente, Italien

Die Reise entlang der Westküste von Sardinien, die in Torre del Porticciolo begann, endet mit einem Besuch in der Bergarbeiterstadt Iglesias. Nach dem frühen Aufbruch von der Cala Domestica heizt die gleißende Sonne das karge Land zunehmend auf. Glücklicherweise schützen bunte, über den Gassen aufgehängte Sonnenschirme in der Fußgängerzone der Altstadt die Passanten vor der brennenden Mittagssonne. Ausserdem werfen sie ein interessantes grafisches Schattenmuster auf dem granitgepflasterten Boden. Weiterlesen

Wandern an der Cala Domestica

Abenddämmerung in der fjordartigen Bucht der Cala Domestica im Südwesten von Sardinien, Iglesiente, Italien

Die Cala Domestica ist eine traumhafte Bucht mit türkisfarbenem Wasser in einer kargen, gebirgigen und erdfarbenen Landschaft im Südwesten von Sardinen. Ehemals reich an Bodenschätzen, stehen in dieser Region heute die Überreste zahlreicher Minen und Bergbauanlagen in der Landschaft: Masua, Buggeru, Piscinas/Ingurtosu, Montevecchio uvm. Die Küste ist hier felsig und zerklüftet, dazwischen laden eingebettet Buchten mit schönen Sandstränden zum Baden ein. Weiterlesen

Verrostete Wagen der Lorenbahn von Piscinas

Verrostete Wagen und Schrott einer Eisenbahn zum Transport von Blei und Zink aus den MInen im Bergbau von Ingurtosu in den Dünen am Strand von di Piscinas an der Costa Verde, Sardinien, Italien

Der Südwesten von Sardinien wurde über Jahrhunderte durch Bergbau geprägt. In Piscinas, inmitten der Dünenlandschaft der Costa Verde, lag früher eine Verladestation für die Verschiffung von Erzen. In den Bergen bei Ingurtosu wurde in der Miniera di Naracauli Bodenschätze wie Blei oder Zink aus den Minen gewonnen,  gewaschen und mit einer Schmalspur-Eisenbahn ans Meer transportiert. Weiterlesen